Sinsheim: Auch hier erwacht die „Kultur“ aus dem „pandemischen“ Winterschlaf …

Eine lokale Kriminalgeschichte  … „Ein höchst gefährlicher Mensch“  – Historischer Vortrag über einen Rohrbacher Wilderer und Räuber

Deserteur und Gefängnisausbrecher, Räuber und Wilderer, Messerstecher und Flintenheld: der Lebensweg des 1792 in Rohrbach bei Sinsheim geborenen Johann Rothenbühler erscheint spannend wie ein Abenteuerroman. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gehörte Rothenbühler zu den berüchtigtsten und gefährlichsten Verbrechern des Großherzogtums Baden und sorgte für Aufsehen, weil er seinen Verfolgern ein ums andere Mal entwischte. Der Kriminalhistoriker Jan Wiechert ist den Spuren Rothenbühlers in den historischen Quellen gefolgt und breitet die faszinierende Biografie eines fast vergessenen Rohrbachers aus.

Do, 24.02.2022, 19:30 Uhr  Stadtmuseum Sinsheim, Bürgersaal 

Eintritt Abendkasse 5,00 €

Die Platzzahl im Veranstaltungssaal ist begrenzt. Reservierungen telefonisch unter 07261-404950 oder per mail an [email protected].

Zugesandt von Dinah Rottschäfer
Leitung Stadtmuseum und Stadtarchiv Stadtmuseum Sinsheim im Städtischen Kulturquartier

Wie es einige solcher „Räuber“ gegeben hat, im Sherwood-Forest war es „Robin Hood“, im Hunsrück & Taunus der „Schinderhannes“, so hat auch der Kraichgau mit einem Ähnlichen aufzuwarten! Sicher sehr interessant zu erfahren! 
Die Redaktion

Veröffentlicht am 21. Februar 2022, 08:41
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=324704 

Kommentare sind geschlossen

Werbung



















goldankauf wiesloch bei heidelberg




Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen