Klavierunterricht 3.0

Wie man Klavierunterricht aus den Anfängen kennt

Klavierunterricht gibt es schon so lange, wie es das Klavier gibt. Schon die frühen klassischen Komponisten hatten immer mal wieder ihre festen Klavierschüler. Oft kam der Unterricht dadurch zustande, dass das Klavierspiel eines Meisters so sehr gefiel, dass ein Schüler diese Art des Klavierspiels ebenfalls lernen wollte.

Den Komponisten kam dies in den meisten Fällen sehr gelegen. Wenn man nicht gerade Hofkomponist war, konnte die Auftragslage phasenweise auch mal sehr dürftig sein. Durch das Lehren hatte man so immerhin ein festes Einkommen. Zudem kamen viele Schüler aus gutem Hause, da durfte man für Klavierunterricht 3.0 auch gerne mal etwas mehr verlangen. Dafür fuhr man als Klavierlehrer dann aber auch zum Schüler nach Hause. Dies war damals so üblich.

Klavierunterricht bis in die heutige Zeit

Heute ist es eher so, dass man als Klavierschüler zum Klavierlehrer oder zur Klavierschule hinfährt. An der Methode selbst hat sich allerdings nicht wirklich viel verändert. Klavierunterricht wird in den meisten Fällen „klassisch“ gelehrt. Das ist nicht besonders modern und viele Jugendliche finden da nicht wirklich einen Bezug dazu. Was man dort lernt, ist nicht besonders interessant – zumindest nicht für die meisten jugendlichen Klavierschüler. Viele möchten viel lieber aktuelle Hits aus den Charts oder aus dem Radio nachspielen. Oder eigene Song-Ideen verwirklichen. Aber wie soll man das schaffen, wenn man nur Beethoven und Bach lernt?

YouTube mit modernen Klavier Tutorials

Für viele Jugendliche – und auch Erwachsene liegt die „Lösung“ nahe. Bei YouTube findet man alles, also warum nicht auch eine Anleitung, wie man richtig Klavier spielen lernt und endlich die eigenen Wünsche am Klavier umsetzen kann? Sicherlich findet man auch gute Tutorials in der Menge an Angeboten, aber insgesamt bleibt dennoch ein fahler Nachgeschmack: Man hat nicht das Gefühl, tatsächlich Klavier zu lernen. Man lernt bestenfalls, wie man einen bestimmten PopSong nachspielt oder ein schönes Stück Filmmusik. Bleibt man nicht dran und versucht man es ein paar Wochen später nochmals, stellt man häufig folgendes fest: Man weiß nichts mehr von dem, was man gelernt hat und kann eigentlich wieder komplett von vorne anfangen. Warum ist das so? Weil man das Stück nur „nachspielen“ gelernt hat. Man hat mit den Augen gesehen, welche Taste man wann drücken soll und es mit den Händen einfach nachgemacht – „kopiert“ sozusagen. Aber ist „kopieren“ tatsächlich „Musik machen“? Du kennst vermutlich die Antwort darauf.

Interessante Klavier Apps zum Lernen

Mit den Klavier Apps, welche man im jeweiligen App Store findet, verhält es sich leider ähnlich. Häufig blinken hier sogar die Tasten auf. Eigentlich ganz interessant, wenn es nicht einfach nur eine weitere Form des „Kopierens“ wäre, ohne dass man wirklich weiß, was man tut. Das Problem am Kopieren ist einfach auch: Man kann nichts Eigenes damit kreieren. Man spielt ja einfach nur nach. Und das sogar ohne zu wissen, was man da eigentlich tut. Wie sind die Harmonien des Stückes? Ohne dieses tiefe Verständnis prägt sich das Gelernte auch einfach nicht ein. Man kommt nicht voran mit dem eigenen Können. Man kopiert Mal um Mal jeden Song einzeln für sich, aber man entwickelt sich eigentlich nicht weiter. Viele Schüler verbringen Jahre in diesem Prozess, ohne wirklich etwas gelernt zu haben und ohne tatsächlich etwas zu „können“.

Wie lösen wir dies also? Mit welcher Methode kann man sich wirklich musikalisch entwickeln und entfalten?

Die Zapiano®Methode

Aus diesen Gründen haben wir die Zapiano®Methode entwickelt. Bei Zapiano® kannst du das Klavierspiel auf eine moderne Art und Weise lernen. Dabei unterteilen wir gemäß unserer Zapiano®Methode die Musik in die Elemente Harmonik, Melodik und Rhythmik. Jedes einzelne dieser Elemente kombinieren wir dann jeweils mit unseren verschiedenen Sinneskanälen, nämlich mit dem Auge, dem Gehör, dem Herzen, dem Verstand und mit den Fingern.

Durch diese ganzheitliche Art des Lernens haben wir zunächst einmal eine gute Struktur. Schritt für Schritt achten wir auch darauf, dass wir die gelernten Lektionen stets verinnerlichen. Wenn du dies einmal erfahren hast, wirst du merken, dass du es auch jederzeit wieder abrufen kannst. Du vergisst die Dinge nicht so schnell. Dadurch wird das Lernen insgesamt nachhaltiger.

Dabei lernen wir bei Zapiano® sowohl das Spielen nach Noten als auch uns von den Noten zu lösen. Ersteres ist vorwiegend für Schüler interessant, die geliebte Stücke 1:1 nachspielen möchten. Wer sich außerdem noch kreativ ausleben möchte, dem zeigen wir auch Möglichkeiten, wie man improvisieren oder Stücke kreativ nach dem eigenen Geschmack umgestalten kann.

Wie wir das machen? Dadurch, dass wir uns jeden Teilbereich Harmonik, Melodik und Rhythmik einzeln angeschaut und verinnerlicht haben, können wir mit unserem Wissen auch kreativ werden. Dadurch wird das Klavierspiel individuell und sehr interessant. Das macht richtig Freude.

Falls du das ganzheitliche Klavierspiel bei Zapiano® einfach mal für dich ausprobieren möchtest, dann kannst du dies jederzeit tun. Dabei bist du niemals auf dich alleine gestellt. Sollten Fragen auftauchen, kannst du diese gleich unterhalb der Lektion stellen oder dich mit anderen Klavierschülern in unserer Zapiano®Community austauschen. Zusätzlich hast du die Möglichkeit, uns ein mal pro Monat ein Video von deinem Klavierspiel hochzuladen. Wir schauen uns dies dann an und du bekommst ein Feedback von uns.

Probier es doch einfach mal aus. Klick dich bei Zapiano® mal durch und schau dir auch gerne mal eine Probelektion an, ganz individuell je nach deinem Geschmack und Spielniveau.

Veröffentlicht am 19. August 2022, 18:27
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=331366 

Kommentare sind geschlossen

Werbung



















goldankauf wiesloch bei heidelberg




Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen