Dr. Jens Brandenburg MdB zu Gast im Gaiberger Rathaus

Dr. Jens Brandenburg MdB zu Gast im Gaiberger Rathaus
„Endlich wieder mehr Kinder in Gaiberg“

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Brandenburg hat die frisch gewählte Bürgermeisterin Petra Müller-Vogel im Gaiberger Rathaus zu einem gemeinsamen Gespräch besucht. Seit 2017 vertritt er den Wahlkreis Rhein-Neckar in Berlin. Als Sprecher für Studium, berufliche Bildung und lebenslanges Lernen der FDP-Bundestagsfraktion setzt sich der 32-jährige Unternehmensberater für bessere Aufstiegschancen und zeitgemäße Lernbedingungen ein.

Neben dem persönlichen Kennenlernen standen aktuelle Herausforderungen vor Ort im Vordergrund des Gesprächs. Bereits im vergangenen Jahr hatte Brandenburg den damaligen Bürgermeister Klaus Gärtner getroffen und sich bei ihm über Gaiberg informiert. Hatte Gärtner beim letzten Treffen noch über den nur zur Hälfte ausgelasteten Kindergarten geklagt, konnte Müller-Vogel dem Abgeordneten von einer erfreulichen Zunahme der Anmeldungen berichten. Inzwischen hätten sogar so viele Eltern ihre Kinder angemeldet, dass die Betreuung ausgebaut werden musste und eine neue Erzieherin eingestellt wurde.

Brandenburg zeigte sich sehr erfreut, dass mit Frau Müller-Vogel nun eine weitere Frau an der Spitze einer Gemeinde im Rhein-Neckar-Kreis steht. „Leider immer noch viel zu wenige“, waren sich Brandenburg und Müller-Vogel einig, die als Bürgermeisterin einem 100% männlichen Gemeinderat vorsteht. Die Herausforderung sieht der 32-jährige Bildungspolitiker bereits an der Basis: „In den Parteien müssen wir noch viel an uns arbeiten, um attraktiver für Frauen zu werden. Das fängt schon bei Sitzungszeiten und einer pragmatischen Arbeitsweise an“, zeigt er sich überzeugt.

Für die kommenden acht Amtsjahre hat Müller-Vogel klare Ziele für Gaiberg, von denen sie Brandenburg berichtete. Die Ortsmitte soll fertig gestellt und zu einem lebendigen Begegnungsplatz werden. Wenn es nach der Bürgermeisterin geht,  auch mit einem öffentlichen WLAN-Spot. Ein Gemeindeentwicklungsprogramm und ein Bürgerbus, wie er in Mauer bereits erfolgreich betrieben wird, stehen ebenfalls auf ihrer Liste.

Zum Abschluss wünschte die Bürgermeisterin dem FDP-Politiker eine erfolgreiche Zeit in Berlin. Brandenburg bedankte sich herzlich für den Austausch und versprach, sich weiterhin für Gaiberg einzusetzen. 

Zugesandt vom Pressebüro der FDP Wiesloch
Julia Klein
Wahlkreisbüroleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

 

Veröffentlicht am 13. Februar 2019, 07:00
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=277314 

Kommentare sind geschlossen

Werbung













goldankauf wiesloch bei heidelberg










Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen