Wiesloch: Geparktes Auto beschädigt und von der Unfallstelle geflüchtet …

Wiesloch: Geparktes Auto beschädigt und von der Unfallstelle geflüchtet – 39-jähriger Fahrer am Abend mit über 3,4 Promille

Am Mittwoch um 15.35 Uhr stieß ein Autofahrer beim Versuch auf dem Pendlerparkplatz am Bahnhof Wiesloch-Walldorf vorwärts einzuparken, mehrfach gegen einen abgestellten Kia. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Opel-Fahrer ohne auszusteigen einfach weiter. Eine aufmerksame Zeugin konnte der Polizei das Autokennzeichen mitteilen. Bei einer Überprüfung der Halteranschrift konnte der Fahrer und das Auto zunächst nicht ausfindig gemacht werden. Gegen 19 Uhr meldete sich der tatverdächtige 39-Jährige bei der Polizei, er bestritt einen Unfall verursacht zu haben. Bei der Überprüfung bemerken die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft, ein Atemalkoholtest ergab einen unglaublichen Wert von über 3,4 Promille. Auf dem Revier entnahm ein Arzt zwei Blutproben, der Führerschein wurde beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Wiesloch.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 8. Oktober 2020, 11:16
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=309247 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen