TSG 1899 – Damen gewinnen SAP-Cup 2020 in Rauenberg

TSG 1899 – Damen gewinnen SAP-Cup 2020 in Rauenberg

Die TSG ist mit dem Sieg beim SAP-Cup in der Rauenberger Mannaberghalle ins neue Jahr gestartet. In einem dramatischen Finale setzte sich das Team von Trainer Jürgen Ehrmann nach einem Drei-Tore-Rückstand in der Verlängerung mit 5:4 (4:4) gegen die SGS Essen durch. Nicole Billa traf nicht nur zum Sieg, sondern sicherte sich auch die Einzelauszeichnungen als beste Spielerin und beste Torjägerin des Turniers. Die U20 verpasste nach dem dritten Platz beim Sodexo-Cup beim SAP-Cup den Einzug ins Halbfinale, die U17 holte am Samstag beim ENTEGA-Cup ebenfalls den Turniersieg.
Spannender und hochklassiger hätte das Hallenwochenende in der Mannaberghalle in Rauenberg wohl kaum enden können. Im Finale des 12. SAP-FußballCups lieferten sich die TSG und die SGS Essen ein temporeiches und intensives Duell, erst die Verlängerung brachte eine Entscheidung. „Das war ein Endspiel auf absolutem Top-Niveau, die Zuschauer waren begeistert“, freute sich Trainer Jürgen Ehrmann über den stimmungsvollen Turnierabschluss. „Die Mannschaft hat im Finale gezeigt, welcher unglaubliche Wille in ihr steckt. Der Sieg in der Verlängerung war eine starke Energieleistung.“ Getreu des Mottos „Niemals aufgeben!“, das die Hoffenheimerinnen schon seit Saisonbeginn immer wieder begleitet, kämpfte sich die Ehrmann-Elf nach einem 1:4-Rückstand gegen die SGS Essen zurück ins Spiel, Nicole Billa glich gut eine Minute vor Spielende aus.

In der fünfminütigen Verlängerung wurde die Österreicherin dann endgültig zur Gewinnerin des Tages, denn mit einem sehenswerten Schuss traf sie zum vielumjubelten Sieg. „Wir haben mit einer guten Kombination aus Lockerheit, Biss und Einsatz überzeugt“, so Ehrmann über den Turnierverlauf. „Diese Einstellung wollen wir mit in die weitere Vorbereitung und die Rückrunde nehmen.“ Neben dem Turniersieg gingen auch zwei Einzelauszeichnungen an die Hoffenheimerinnen. Nicole Billa teilte sich mit sieben Toren mit der Essenerin Lea Schüller die Trophäe der besten Torjägerin, die Angreiferin wurde von den Mannschaftsverantwortlichen außerdem zur besten Spielerin des Turniers gewählt. „Ich war selbst gar nicht so zufrieden mit meiner Leistung, weil ich viele Chancen nicht genutzt habe“, musste Billa zugeben. „Deshalb kam das für mich auch überraschend. Viel wichtiger war für mich heute aber, dass wir als Team zusammengehalten haben und uns so den Sieg geholt haben.“
Um halb zwölf startete die TSG gegen den Vorjahressieger SC Sand in den SAP-Cup. Für die Hoffenheimerinnen begann der Turniertag gut, denn Sarai Linder, Jennifer Klein und Billa sorgten für den 3:1-Auftaktsieg. Eine Stunde später feierte das Team von Jürgen Ehrmann dann gegen die U20 des 1. FFC Frankfurt einen Kantersieg, Maximiliane Rall (2), Isabella Hartig, Jana Beuschlein, Chantal Hagel und Billa trafen für die TSG. Etwas schwerer taten sich die Hoffenheimerinnen dann gegen Regionalligist 1. FC Nürnberg, die Partie entschied Chantal Hagel drei Minuten vor Schluss mit dem einzigen Treffer des Spiels. Einen guten Start erwischte die TSG dann im letzten Gruppenspiel gegen die SGS Essen, Linder (2) und Billa sorgten für die Führung. Die SGS kämpfte sich allerdings durch einen Doppelpack von Lea
Schüller zurück, zum Ausgleich reichte es jedoch nicht mehr. Im Halbfinale wartete Ligakonkurrent 1. FFC Frankfurt auf die TSG. Jana Beuschlein erzielte nach drei Minuten die Führung, doch Frankfurt glich fünf Minuten vor Schluss durch Nationalspielerin Sophie Kleinherne aus. Als noch gut eine Minute zu spielen war schoss die herausragende Billa ihr Team ins Finale des SAP-Cups.

Bereits in der Vorrunde Schluss war nach dem vierten Platz im vergangenen Jahr für die U20 der TSG, die sich am Freitagabend mit dem dritten Platz beim Sodexo-Cup für den SAP-Cup qualifizierte. Zwar startete das Team von Trainer Siegfried Becker mit einem 3:1-Erfolg gegen den FC Zürich ins Turnier, doch ein 1:2 gegen Bundesligist Bayer 04 Leverkusen, ein 1:1 gegen den 1. FC Köln und ein 0:3 gegen den 1. FFC Frankfurt reichten nicht für den Einzug ins Halbfinale. Jubeln durften hingegen am Samstag die U17-Juniorinnen der TSG, die beim ENTEGA-Cup gegen die Bundesligakonkurrenz überzeugten und sich im Finale durch einen 4:1- Erfolg gegen den SC Dortelweil den Turniersieg sicherten.

Die Ergebnisse der TSG im Überblick:

SAP-Cup:

U20 – FC Zürich | 3:1
SC Sand – TSG | 1:3
Bayer 04 Leverkusen – U20 | 2:1
TSG – 1. FFC Frankfurt U20 | 6:0
1. FC Köln – U20 | 1:1
1. FC Nürnberg – TSG | 0:1
U20 – 1. FFC Frankfurt | 0:3
TSG – SGS Essen | 3:2
Halbfinale TSG – 1. FFC Frankfurt | 2:1
Finale SGS Essen – TSG | 4:5 n.V.

Sodexo FußballCup:

U20 – SSV Waghäusel | 4:0
Karlsruher SC – U20 | 1:3
SV Göttelborn – U20 | 1:1
U20 – SC Würzburg | 6:2
Halbfinale U20 – 1. FC Nürnberg | 3:4
Spiel um Platz 3 U20 – Karlsruher SC | 5:0
ENTEGA-Cup:
U17 – FC Speyer | 7:0
FV Löchgau – U17 | 1:4
VfL Sindelfingen – U17 | 3:5
U17 – 1. FFC Frankfurt | 2:0
Halbfinale SV Alberweiler – U17 | 3:5
Finale U17 – SC Dortelweil | 4:1 

Zugesandt von Pia Kielmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Frauen– und Mädchenfußball TSG 1899 Hoffenheim
Anmerkung der Redaktion:
Wegen zahlreicher anderer Termine konnten wir das Turnier nicht begleiten!

Veröffentlicht am 19. Januar 2020, 21:25
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=298011 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen