SVS will gegen den FC Ingolstadt mit gestärktem Selbstvertrauen nachlegen …

SVS will gegen den FC Ingolstadt mit gestärktem Selbstvertrauen nachlegen

Auf den ersten Sieg in der Saison 2021/22 sollen direkt die nächsten drei Punkte folgen – mit dieser Ausrichtung geht der SV Sandhausen in sein Heimspiel am 5. Spieltag in der 2. Liga im BWT-Stadion am Hardtwald gegen den FC Ingolstadt. Die Partie wird am Freitag, den 27. August, um 18:30 Uhr angepfiffen.


Wir fassen vor der Partie die wichtigsten Aussagen von SVS-Coach Gerhard Kleppinger auf der Pressekonferenz am Mittwoch mit Blick auf die Partie gegen den FCI zusammen.
Gerhard Kleppinger über …
… die Stimmung unter der Woche nach dem Sieg in Aue: „Die Stimmung war etwas lockerer, nachdem eine schwere Last von uns gefallen ist. Man hat das direkt gemerkt, es hat viel Spaß gemacht, sich auf das Spiel am Freitag vorzubereiten.“
… die Analyse der Partie in Aue: „Wir haben das Spiel seriös aufgearbeitet. 65 Minuten lang haben wir sehr gut gespielt, da haben wir der Partie unseren Stempel aufgedrückt. Im Anschluss hatten wir zehn Minuten drin, in denen wir das Spiel eigentlich aus der Hand hätten geben müssen, denn wenn das Abseitstor zählt, wird es schwer für uns, noch einmal zurückzukommen. Das nicht gegebene Auer Tor war für uns der Auslöser, wieder ins Spiel zu finden. Wir haben dennoch in der Phase nach dem 1:1 nicht mehr so verteidigt wie in den 65 Minuten zuvor. Das darf uns nicht passieren.“
… das gestiegene Selbstvertrauen nach dem Sieg: „Es war unser Manko, dass wir bis zum Aue-Spiel keine Tore geschossen haben. Wir haben aber immer hart an unserem Abschluss gearbeitet. Schön ist, dass zuletzt zwei Angreifer, aber auch ein Mittelfeldspieler getroffen haben und einer unserer Angreifer einen Treffer vorbereitet hat. Das stärkt unser Selbstvertrauen und sollte uns auch am Freitag helfen.“
… den kommenden Gegner FC Ingolstadt: „Es wäre ein Fehler, den Gegner daran zu messen, dass er erst einen Punkt in dieser Saison eingefahren hat. Der FC Ingolstadt hat eine spielstarke Mannschaft, die eigentlich nie von ihrem 4-4-2-System abweicht. Wir haben den größtmöglichen Respekt vor dem FC Ingolstadt.“
… die FCI-Akteure Denis Linsmayer und Nils Röseler:, die bis vor wenigen Wochen noch beim SVS aktiv waren: „Sie werden sicherlich ihre Eindrücke weitergeben. Das sollte uns aber nicht davon abhalten, unser Spiel durchzubringen.“

… die personelle Situation vor dem Ingolstadt-Spiel: „Pascal Testroet (Achillessehnenprobleme) und Julius Biada (Muskelverletzung) fehlen weiterhin. ,Paco‘ trainiert zwar derzeit mit unserem Athletiktrainer, das Risiko wäre aber zu hoch, ihn reinzuwerfen. Wir wollen ihn in der Länderspielpause ans Team ranführen. Christian Conteh ist mit Magen-Darm-Problemen nach jetzigem Stand ebenfalls kein Kandidat für das Spiel. Dennis Diekmeier ist ins Training zurückgekehrt (nach muskulären Problemen) und könnte eine Option für den Kader sein.“
… den Testspieler Charlison Benschop: „Charlison hat in dieser Woche noch bei uns mittrainiert, so wie es vereinbart war. Es wird bei ihm nun zeitnah eine Entscheidung fallen, diese werden wir dann auch öffentlich kundtun.“
Hardtwald Hörfunk geht auf Sendung
Die Partie des SVS gegen den FC Ingolstadt wird im Fanradio des SVS, dem Hardtwald Hörfunk, live übertragen. Die Reportage beginnt am Freitag etwa zehn Minuten vor dem Anpfiff, also gegen 18:20 Uhr. Alle Informationen und den Livestream finden Sie auf unserer offiziellen Webseite unter https://svs1916.de/aktuelles/hardtwald-hoerfunk.html

Abschließend noch ein Hinweis in eigener Sache:
Der SV Sandhausen und seine Fans geben folgende gemeinsame Erklärung ab: Nach der geäußerten Kritik der SVS-Fans in Form von Bannern während des Heimspiels gegen den Karlsruher SC am Samstag, den 14.08., und eines offenen Beitrags am Dienstag, den 17.08. im Internet, haben sich die Vereinsführung mit Präsident Jürgen Machmeier, Geschäftsführer Volker Piegsa und Sportlichem Leiter Mikayil Kabaca sowie Fans und Fanclubvorsitzende in zwei Gesprächsrunden unmittelbar zusammengesetzt.
In einem von beiden Seiten konstruktiven und respektvollen Meinungsaustausch wurden Sachverhalte aufgeklärt, Missverständnisse ausgeräumt und ein gegenseitiges Verständnis entwickelt.
Für die Zukunft soll eine veränderte Dialogstruktur herausgearbeitet werden, die in den nächsten Wochen und Monaten gemeinschaftlich umgesetzt wird. Ziel dabei ist es, die Kommunikation zwischen Verein und Fans zu intensivieren und auf eine neue Ebene zu bringen.
Zunächst gilt die volle Aufmerksamkeit jetzt der Unterstützung der Mannschaft beim kommenden, wichtigen Heimspiel gegen den FC Ingolstadt am Freitagabend.
Zugesandt von der Presseabteilung des SV Sandhausen
Markus Beer
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veröffentlicht am 25. August 2021, 18:54
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=319187 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen