Muhammed Özdemir (TSG Wiesloch) sichert sich zweiten EM-Titel …

Muhammed Özdemir sichert sich zweiten EM-Titel

Nach Corona bedingt durchwachsenem Start, ist Muhammed Özdemir erneut Europameister. Nach 2020 sichert sich Muhammed bei der Europameisterschaft im finnischen Tampere, die vom 20.-22.08.2021 stattfanden, erneut den Titel.

Die letzte große Veranstaltung war tatsächlich die Europameisterschaft 2020. Zu Jahresbeginn, am 06.02.2020, feierte Muhammed einen der größten Siege in seiner jungen Laufbahn. Zu dem Zeitpunkt ahnte niemand wie lange die dann verordnete Pause werden würde. Die erste Möglichkeit im Mai 2021, die Youth League in Limassol, mussten wir aufgrund der Reisebestimmungen ausfallen lassen. Der Sieg bei der Austrian Junior Open war noch trügerisch, denn beim Start der Youth League in Kroatien Anfang Juli, schied er in der Vorrunde aus, das Setting stimmte nicht. Mehr Sicherheit boten die Vergleichskämpfe gegen Dänemark und der gegen die Schweiz und Österreich, die Bundestrainer Klaus Bitsch zur direkten Vorbereitung noch organisierte.

Die EM in Tampere musste daher als Gradmesser für die Junioren -61kg dienen. Und hier war er, entgegen der Youth League in Kroatien, in der frühen Vorrunde voll da. Mit 1:0 gegen Celal Hasan Yildrim aus der Türkei, 4:0 gegen Orel Goren aus Israel und 1:0 gegen Georgios Baliotis aus Griechenland, kämpfte er sich mit Übersicht ins Poolfinale. Hier traf er auf den Rumänen Erhan Tornaci, der den einzigen Gegenpunkt des Turniers setzten konnte. Am Ende stand es jedoch 3:1 für Muhammed, der erneute Finaleinzug war damit sicher. Hier traf Muhammed auf Akhmed Akhmedov aus Russland. Die beiden konkurrieren seit 2018, doch seit der Youth League in Kroatien 2019, hat Muhammed die Nase vorne. So auch heute: mit 1:0 sichert sich Muhammed in einem wieder sehr überlegt geführtem Kampf den Titel.

Muhammed kämpft nur noch dieses Jahr bei den Junioren -61kg. Bereits im nächsten Jahr wechselt er zu den u21ern und Senioren -67kg. Daher versuchen wir die Leistung in diesem Jahr deutlich zu stabilisieren, denn der Sprung 2022 wird deutlich größer ausfallen als der von den Jugendlichen zu den Junioren. Ab 2022 bleiben 3 Jahre, um den Weg an die internationale Spitze der Senioren zu zementieren.

Zugesandt von Volker Harren

Veröffentlicht am 22. August 2021, 10:16
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=319015 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen