Zwei Meldungen aus dem Polizeibericht – Waibstadt und Bammental …

Waibstadt: Firmeneinbruch; Zeugen gesucht

In der Nacht von Sonntag auf Montag brachen bislang unbekannte Täter in eine Firma in der Felix-Wankel-Straße ein und hinterließen einen Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Sie verschafften sich über ein aufgebrochenes Fenster Zugang zu den Büros und den Lagerräumen, in denen Schränke und Schreibtische durchsucht wurden. Darüber hinaus wurde eine weitere Metalltür aufgebrochen, die jedoch lediglich in den Heizungsraum führte.

Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.

Die Tatörtlichkeit befindet sich im Industriegebiet „Im Bruch“ und ist nur über eine Sackgasse von der Daibachtalstraße aus erreichbar. Es ist deshalb nicht ausgeschlossen, dass Zeugen ein Fahrzeug auffiel, das diese Sackgasse mitten in der Nacht entlang fuhr. Als Fluchtweg kommen die Daisbachtalstraße und/oder die Neidensteiner Straße (L 549) in Betracht.

Diese wichtigen Zeugen wenden sich bitte an den Polizeiposten Waibstadt, Tel.: 07263/5807 oder an das Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0.

Bammental: Farbschmierereien an Bahnhofsgebäude 
Verdächtiger im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen –  Blutentnahme; Zeugen gesucht

Am frühen Sonntagmorgen, kurz nach 1 Uhr, fiel einer Streife des Polizeireviers Neckargemünd im Bereich der Bahnhofstraße mehrere Personen auf, die bei Erkennen des Streifenwagens zunächst unerkannt flüchteten.

Der Grund für die Flucht war schnell gefunden. Das Bahnhofsgebäude war auf rund vier Quadratmetern mit frischer Farbe verschmiert/besprüht. In welcher Höhe dadurch ein Sachschaden entstand, muss noch ermittelt werden.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Unbekannten blieb zunächst ohne Ergebnis. Der Beharrlichkeit der Beamten sowie eine intensive Streifentätigkeit in und um Bammental war es schließlich zu verdanken, dass die Fahndung dennoch einen Teilerfolg brachte.

Fast zwei Stunden nach ihren Feststellungen kontrollierte eine Streife, kurz vor 2 Uhr, in der Hauptstraße, Ecke Oberdorfstraße, einen Mitsubishi mit Heilbronner Kennzeichen.

Der 19-jährige Fahrer stand unter Drogeneinfluss. In dessen Fahrzeug befanden sich zudem über 30 Spraydosen, 18 Schablonen in unterschiedlicher Größe, über 50 Aufkleber, eine Sturmhaube, Arbeitshandschuhe und einen Geißfuß. Alles wurde sichergestellt. Den ersten Ermittlungen zufolge, dürfte der 19-Jährige an den Farbschmierereien am Bahnhofsgebäude zumindest beteiligt gewesen sein.

Ein Drogen-Vortest bei ihm verlief positiv und zeigte den Konsum von Amphetamin an. Eine Blutentnahme war deshalb fällig. Wegen des Fahrens unter Drogeneinwirkung dauern die Ermittlungen an.

Die Bundespolizei Mannheim übernahm die weiteren Ermittlungen hinsichtlich des Verdachts der Sachbeschädigung am Bahnhofsgebäude und setzte den 19-Jährigen im Anschluss an die ersten Ermittlungen wieder auf freien Fuß. Die Recherchen hinsichtlich der drei weiteren Mittäter des 19-Jährigen dauern ebenso an.

Zeugen, denen in der Nacht von Samstag auf Sonntag vier verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der unmittelbaren Umgebung des Bahnhofs auffielen, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckargemünd, Tel.: 06223/9254-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 28. Februar 2022, 16:17
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=324853 

Kommentare sind geschlossen

Werbung



goldankauf wiesloch bei heidelberg




















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen