Zusammenfassung Aktueller „Blaulicht“ – Meldungen aus dem Redaktionsbereich …

Polizeimeldungen aus dem Redaktionsbereich 

 

Angelbachtal

Unfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss

 Am frühen Dienstagabend ereignete sich in der Friedrichstraße, zwischen Friedhofstraße und Spielbergstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein E-Bike-Fahrer verletzt wurde.

Der Mann war gegen 18.30 Uhr mit seinem Elektrofahrrad auf dem Gehweg in Richtung Eichtersheim unterwegs, als er in Höhe des Anwesens Nr. 23 zunächst gegen eine Mülltonne prallte, daraufhin auf die Straße stürzte und gegen ein Auto stieß, das gerade in Richtung Michelfeld fuhr. Der Autofahrer hatte noch vergeblich versucht, auszuweichen.

Der E-Bike-Fahrer wurde verletzt und nach seiner Erstbehandlung an der Unfallstelle mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Noch am Unfallort stellten die aufnehmenden Beamten eine Alkoholbeeinflussung des Mannes fest. Knapp 2,5 Promille war das Ergebnis. Darüber hinaus stand er auch noch unter Drogeneinfluss. Eine Blutentnahme in der Klinik wurde erhoben, um die genaue Alkohol- und Drogenbeeinflussung zu ermitteln. Noch am Abend wurde der Mann wieder aus der Klinik entlassen. Der Sachschaden am beteiligten Auto steht noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

Zuzenhausen

Vandalismus und versuchter Einbruch – Polizei sucht Zeugen

 Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter beschädigten im Zeitraum von Samstag bis Montag, 07:30 Uhr das Dach der Häuselgrundhalle und verursachten einen geschätzten Sachschaden von mehreren Tausendeuro.

Die Täterschaft verbog mehrere Blitzableiter, entfernte Halterungen und Abdeckungen und beschädigte Elemente einer Photovoltaikanlage. Des Weiteren wollten sich die Unbekannten offenbar gewaltsam Zutritt zur Halle verschaffen und versuchten mit einem unbekannten Werkzeug eine Zugangstür aufzubrechen. An der Tür entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Am Dienstagmorgen wurden der Polizei schließlich weitere Beschädigungen auf dem dahinterliegenden Sportplatz gemeldet. Neben dem Kunstrasen wurden auch Fußballtore beschädigt und eine Plexiglasscheibe zerstört. Der Gesamtschaden wird auch hier auf mehrere Tausendeuro beziffert. Ob und wie die Sachbeschädigungen im Zusammenhang stehen, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen des Polizeireviers Sinsheim.

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können oder verdächtige Personen in dem Bereich festgestellt haben, werden gebeten sich unter der Tel.: 07261 6900 zu melden.

Mühlhausen

Wildunfall mit hohem Sachschaden; keine Verletzte

 Ein Sachschaden von rund 10.000.- Euro ist die Bilanz eines Wildunfalls, der sich am späten Dienstagabend auf der B 39, in Höhe von Mühlhausen ereignete.

Ein 62-jähriger Toyota-Fahrer war gegen 23.30 Uhr in Richtung Wiesloch unterwegs, als er kurz nach der Abzweigung zur 4271 in Richtung Tairnbach mit einem kreuzenden Reh kollidierte. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet. Das Auto wurde erheblich beschädigt, sodass der 62-Jährige nicht mehr weiterfahren konnte. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Mann blieb zum Glück unverletzt.

Sinsheim/Lobbach

Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein; Drogen bei Wohnungsdurchsuchung gefunden

Bereits am Dienstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, fiel einer Streife auf der B 292 die unsichere Fahrweise eines Autofahrers auf. Als er in die Dührener Straße eingebogen und weiter in Richtung Innenstadt unterwegs war, sollte er in Höhe der Feuerwehr angehalten werden. Unbeeindruckt fuhr er jedoch weiter und hielt erst in der Jahnstraße, in Höhe der Sidlerschule an.

Vor Ort wurde zunächst festgestellt, dass er nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus hatten die beiden erfahrenen Beamten bei der Kontrolle sofort den Verdacht, dass der 30-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Ein Test kurze Zeit später bestätigte den Verdacht auf eine Beeinflussung durch verschiedene Drogen. Auch eine geringe Menge „Speed“ (Amphetamin) hatte er einstecken.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Lobbach fanden die Beamten am späteren Vormittag Kleinstmengen verschiedener Drogen, Verpackungsmaterialien und zwei Feinwaagen.

Nach Beendigung der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der 30-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Wegen des Verdachts, gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen zu haben, wird gegen den 30-Jährigen nun ermittelt.

Ob er auch mit Drogen gehandelt haben könnte, wird u.a. auch Gegenstand dieser Ermittlungen sein.

  Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 16. Juni 2021, 13:35
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=317114 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen