Starker Auftritt! TSG 1899 Frauen schlagen den 1. FFC Turbine Potsdam 5 : 0 (3 : 0)

Starker Auftritt! TSG schlägt Potsdam – ein schöner Jahresabschluss
Die TSG-Frauen haben ihre beeindruckende Siegesserie beim Rückrunden-Start mit einem 5:0 (3:0) gegen den 1. FFC Turbine Potsdam fortgesetzt. Für einen bärenstarken Auftritt belohnte sich die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai schon vor der Pause mit Toren von Nicole Billa (18., 42.) und Lena Lattwein (30.). Im zweiten Durchgang stemmte sich Potsdam gegen die drohende Niederlage, fand aber kein Durchkommen. Maximiliane Rall (89.) und Anne Fühner (90. +4) sorgten in einem sehenswerten Bundesliga-Spiel für den Endstand.
TAKTIK & PERSONAL:
Als einen echten „Weihnachtskracher“ kündigte Top-Torjägerin Nicole Billa das letzte Duell der TSG-Frauen im sportlich mehr als erfolgreichen Jahr 2020 an. Im heimischen Dietmar-Hopp-Stadion empfing die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai den 1. FFC Turbine Potsdam, punktgleicher Tabellennachbar und derzeit ärgster Konkurrent im Kampf um den dritten Tabellenplatz und die damit verbundene Champions League-Qualifikation. In die Begegnung mit den Potsdamerinnen schickte Gallai die Startelf, die sich in der Vorwoche gegen den MSV Duisburg bewiesen hatte, aufs Feld. So begann Chantal Hagel neben Luana Bühler für die verletzte Laura Wienroither in der Innenverteidigung, im Mittelfeldzentrum agierten Fabienne Dongus, Lena Lattwein und Isabella Hartig.
Die Partie in Hoffenheim hielt von Beginn an das, was sie versprach. Es begegneten sich zwei physisch starke, bissige und spielerisch überzeugende Mannschaften, die sich ein temporeiches und umkämpftes Duell lieferten. Mehr Ballbesitz hatte dabei die TSG, die das Leder immer wieder präzise durch die eigenen Reihen flitzen ließ. Potsdam verteidigte gut und spielte sich ebenfalls ein ums andere Mal mit hohem Tempo Richtung TSG-Tor. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase rissen die Hoffenheimerinnen die Partie mehr und mehr an sich und lieferten eine beeindruckende Leistung ab. Mit schnellen und präzisen Pässen löste sich die TSG clever aus Drucksituationen, spielte kreativ in die Offensive und belohnte sich im ersten Durchgang mit drei stark herausgespielten Toren durch Nicole Billa (18., 42.) und Lena Lattwein (30.).
Mit früherem Anlaufen versuchten die Potsdamerinnen die Gallai-Elf nach der Halbzeitpause mehr unter Druck zu setzen und erarbeiteten sich so auch leichte Feldvorteile. Die TSG brachte sich mit Ballverlusten mehrfach selbst in die Bredouille, doch gefährliche Torabschlüsse der Gäste verhinderte die abgeklärte TSG-Defensive. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Lücken auf beiden Seiten größer, doch auch die Präzision nahm ab, sodass mehr und mehr der Kampf das sehenswerte Duell prägte. Potsdam versuchte weiter, die Hoffenheimerinnen
unter Druck zu setzen, doch den Gästen fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft. Die TSG tat sich schwer, durch Umschaltaktionen zum Erfolg zu kommen. So entwickelte sich ein munteres Hin und Her, dem der spielerische Glanz des ersten Durchgangs aber fehlte. In der Schlussphase drehte die noch immer gierige TSG erneut auf, Maximiliane Rall (89.) und Anne Fühner (90. +4) schraubten das Ergebnis in die Höhe.
DER SPIELFILM:
6. Spielminute: Schade! Der Ball zappelt im Turbine-Tor, doch Schiedsrichterin Ines Appelmann entscheidet auf Abseits. Zuvor zirkelte Isabella Hartig den Ball nach einer Ecke zurück ins Zentrum, Luana Bühler verlängerte mit dem Kopf, die lauernde Maxi Rall stand beim Abschluss aus zehn Metern dann aber wohl im Abseits.
7. Spielminute: Erster Abschluss für die Gäste! Nach einem Ballgewinn schaltet Potsdam schnell um, Dina Orschmann zieht rechts im Strafraum wuchtig ab. Der Abschluss geht aber knapp vorbei.
18. Spielminute: Toooooor für die TSG! Ganz starke Aktion! Die Führung! Die Hoffenheimerinnen spielen sich mit schnellen Pässen clever über die rechte Seite und Tabea Waßmuth kann freistehend flanken. Jule Brand verpasst die Hereingabe am kurzen Pfosten, doch der Ball rutscht durch zu Nicole Billa, die sich die Kugel am langen Pfosten noch kurz zurechtlegt und dann aus sechs Metern eiskalt zum 1:0 trifft.
30. Spielminute: Tooooooor für Hoffenheim! Was ein Ding! Die TSG macht das hier bärenstark und Lena Lattwein trifft zum 2:0. Nach einem erneut richtig guten Angriff bedient Nicole Billa die Mittelfeldspielerin im Zentrum, aus knapp 20 Metern feuert Lattwein die Kugel unhaltbar in den rechten Torwinkel.
32. Spielminute: Potsdam bleibt dran! Nach einer Kombination durchs Zentrum kommt Melissa Kössler von der Strafraumkante zum Abschluss, der Ball streicht knapp am linken Pfosten vorbei.
42. Spielminute: 3:0! Wow! Ein beeindruckender Auftritt der TSG! Chantal Hagel bringt eine Ecke gefährlich ins Zentrum, Jule Brand verlängert den Ball und am langen Pfosten lenkt Nicole Billa die Kugel aufs Tor. Turbine-Schlussfrau Zala Mersnik fischt das Leder noch von der Linie, doch im Nachsetzen versenkt die Torjägerin den Ball aus kurzer Distanz in den Maschen.
55. Spielminute: Wieder ein Tor für die TSG, doch erneut entscheidet Ines Appelmann auf Abseits. Nach einer guten Aktion von Jule Brand kommt Tabea Waßmuth auf der rechten Seite an den Ball und bedient die mitgelaufene Nicole Billa, die den Querpass aus vermeintlicher Abseitsposition über die Linie schiebt.
89. Spielminute: 4:0! Toooor für die TSG! Maximiliane Rall tankt sich mit ganz viel Wille über die rechte Seite, lässt mehrere Potsdamerinnen stehen und zirkelt den Ball schließlich aus 17 Metern mit links in den rechten Winkel. Ganz stark!
90. + 4 Spielminute: Mit dem Schlusspfiff das 5:0! Nicole Billa steckt durch zur eingewechselten Fühner, die im Strafraum von halbrechts abzieht und Turbine-Schlussfrau Zala Mersnik mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck überwindet.

Pia Kielmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Frauen– und Mädchenfußball TSG Hoffenheim

Veröffentlicht am 20. Dezember 2020, 18:36
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=311984 

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen