Spatenstich zum Neubau der Kindertagesstätte im Dielheimer Ortsteil Horrenberg …

Spatenstich Neubau der Kindertagesstätte in Horrenberg

Einen herrlichen Vorfrühlingstag hatte man sich für den Spatenstich zum Neubau der Kindertagesstätte in Horrenberg, einen Ortsteil der Gemeinde Dielheim, ausgesucht! „Man“, das sind der Bürgermeister der Gemeinde Dielheim, Thomas Glasbrenner, der Ortsvorsteher Harald Seib, Mitglieder des Bauamts, Vertreter der ausführenden Firmen und nicht zuletzt die Leiterin der Kindertagesstätte, Julia Ramp mit einer „Abordnung“ Kinder. Spaten für die Kinder waren wohl die geringsten Investitionskosten für den Neubau. Veranschlagte Kosten, rund 4,6 Mio. Euro, welche die Baumaterialkosten leicht bis zu 25 % – nach oben – steigen lassen können. Die beantragten Zuschüsse von rund 700.000  Euro erscheinen dabei als gering!

Es stand zur Debatte, Erweiterungsumbau oder Neubau, man habe aus einer Entscheidung bei den Umbaumaßnahmen der Leimbachtalschule gelernt! Allein die Interimsunterbringung in den Containern schlägt gewaltig zu Buche. Der „aktuelle“ Kindergarten, als Notlösung ohne Interimsmöglichkeit bis zur Fertigstellung des neuen Kindergartens, erspare der Gemeinde immense Kosten. Die Räumlichkeiten, derzeitig sind hier 7 Gruppen untergebracht, Tendenz steigend, sieht man die in Aussicht stehenden Neubaugebiete und den damit verbundenen Neubürgern, ist eine Vergrößerung der Kapazität unumgänglich!

Im Hintergrund ist die Firma HLT, ein für gute Arbeit bekanntes Unternehmen am Arbeiten. Der Erdaushub wird auf der Wiese beim Ortschaftshaus zwischengelagert. Danach für das Regenrückhaltebecken final eingebaut. Auch hier hält die Gemeinde die Kosten klein und für nicht Informierte, eine Erklärung der Bauarbeiten am Ortsausgang Horrenbergs!

Nach der Arbeit, wurde zu einem kleinen Umtrunk mit Brezeln geladen. Auch an die Hauptpersonen, die Kinder der Kindertagesstätte, wurde gedacht. Bürgermeister wäre kein „Guter“ hätte er nicht an die kleinsten „Bürgerinnen und Bürger“ gedacht, eine Brezel für jeden hatte er mitgebracht!

In Anlehnung an den Struwwelpeter, da war doch auch was mit „Bretzel“ – oder?
Mit dem Wunsch, dass die Bauarbeiten ohne Unfälle oder andere Vorkommnisse fristgerecht und mit kalkulierten Kosten fertiggestellt zu werden ging man bei bester Laune in den weiteren Tag.

©Kraichgau-Lokal Medien 2022

Veröffentlicht am 9. Februar 2022, 20:52
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=324467 

Kommentare sind geschlossen

Werbung









goldankauf wiesloch bei heidelberg














Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen