Sinsheim/ Epfenbach, RNK: Mehrere Wohnungs-sowie Geschäftseinbrüche am Wochenende

Sinsheim/ Epfenbach, RNK: Mehrere Wohnungs-sowie Geschäftseinbrüche am Wochenende mit Zielrichtung Schmuck und/oder Bargeld – Polizei sucht dringend Zeugen; Warnhinweise

Bereits am Samstag berichteten wir über einen Wohnungseinbruch in Sinsheim-Weiler, wonach sich am Freitagnachmittag ein oder mehrere bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Fliederstraße verschafft und Schmuck sowie Bargeld in noch unbekannter Höhe entwendet hatten.

Pressemitteilung unter: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5072092

Fast pünktlich zur dunklen Jahreszeit wurden dem Polizeirevier Sinsheim am Wochenende dann weitere Wohnungseinbruchsdiebstähle im Stadtteil Dühren sowie in Epfenbach gemeldet:

Am Freitag, in der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 17:30 Uhr, verschafften sich ein oder mehrere bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Mehrgenerationenhaus in Sinsheim-Dühren. Der oder die Unbekannten brachen zunächst mit einem bislang noch unbekannten Werkzeug ein Fenster im Erdgeschoss des Wohnhauses in der Mauternstraße auf und durchsuchten das Anwesen nach Wertgegenständen. In einem der oberen Stockwerke wurden die Täter schließlich fündig. Dort entwendeten sie diverse Schmuckstücke von noch unbekanntem Wert und flohen anschließend unerkannt. Erst am Abend stellten die Hausbesitzer dann das offenstehende Fenster sowie das Fehlen der Wertsachen fest. Die Schadenshöhe ist bislang noch nicht bekannt.

Am späten Samstagabend gegen 23:30 Uhr wurde dem Polizeirevier Sinsheim dann ein weiterer Wohnungseinbruch in Epfenbach gemeldet. Im Zeitraum von 14:45 Uhr bis 23:30 Uhr verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Blumenstraße. Vermutlich mithilfe eines mitgeführten Werkzeugs versuchten die Täter zunächst ein im Erdgeschoss befindliches Fenster aufzuhebeln. Als dies misslang, warfen sie dieses mit mehreren im Garten befindlichen Steine ein. Anschließend griffen die Einbrecher durch die beschädigte Glasscheibe hindurch, entriegelten das Fenster und gelangten so in das Innere des Wohnhauses. Eine im Garten befindliche Sitzbank diente den Tätern hierbei als Aufstiegshilfe. Im Erdgeschoss durchsuchten sie mehrere Schränke bis sie auf Bargeld, Schmuck sowie auf eine Uhr im Gesamtwert von über 3000 Euro stießen. Die Täter entkamen samt Diebesgut unerkannt.

Neben den besagten Wohnungseinbruchsdiebstählen, wurden dem Polizeirevier Sinsheim dann auch noch zwei Geschäftseinbrüche in Sinsheim-Steinsfurt gemeldet:

Zwei bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen 00:40 Uhr, die Metalltür einer Autowaschanlage in der Straße „In der Au“ auf. Hierbei löste allerdings die akustische Alarmanlage aus, woraufhin die Einbrecher ohne Diebesgut die Flucht ergriffen. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Aufgreifen der beiden Täter. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit ebenfalls noch nicht bekannt. Weitere Hinweise zu den beiden Tätern liegen nicht vor.

Eine zweite Meldung über einen weiteren Einbruch in der gleichen Straße folgte dann am frühen Montagmorgen. Mitarbeiter einer Firma entdeckten das aufgehebelte Fenster im Erdgeschoss des Gebäudes am Montagmorgen gegen 06:30 Uhr und verständigten sofort die Polizei. Vermutlich im Zeitraum von Freitag, 18:00 Uhr bis Montag, 06:30 Uhr verschafften sich ein oder mehrere Täter so gewaltsam Zutritt zu dem Komplex. Im Inneren des Gebäudes öffneten der oder die Einbrecher dann mehrere Schränke und durchsuchte diese nach Wertgegenständen. Mithilfe eines dabei aufgefundenen Schlüssels gelang es dem oder den Unbekannten so schließlich einen im Büro befindlichen Tresor zu öffnen und aus diesem eine hohe vierstellige Bargeldsumme zu stehlen.

Ob zwischen den einzelnen Taten ein Zusammenhang besteht, ist derzeit noch nicht bekannt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Eigentum sowie des Polizeireviers Sinsheim.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in den besagten Gebieten gesehen haben sowie darüber hinaus sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter dem kriminalpolizeilichen Hinweistelefon, Tel.: 0621 174 4444 zu melden.

Bitte beachten Sie zudem folgende Warnhinweise zu „So schützen Sie sich vor Einbrechern“:

   - Wenn Sie Ihr Haus verlassen - auch nur für kurze Zeit - 
     schließen Sie unbedingt Ihre Haustür ab.
   - Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren. 
     Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster.
   - Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen. Einbrecher 
     finden jedes Versteck.
   - Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem 
     Nachbargrundstück.
   - Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die 
     Polizei.
   - Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit, wie z. B. in 
     sozialen Netzwerken oder auf Ihrem Anrufbeantworter.

Zusätzlich empfiehlt die Polizei eine mechanische Sicherung aller Fenster und Türen, damit ungebetene Gäste erst gar nicht hineinkommen.

Mehr Tipps zur Einbruchsicherung Ihres Zuhauses erhalten Sie auch unter www.k-einbruch.de,
der Website unserer Einbruchschutzkampagne K-EINBRUCH.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 15. November 2021, 14:58
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=322742 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen