Mannheim-Innenstadt: Gemeinsamer Fastnachtsumzug der Städte Ludwigshafen und Mannheim, Bilanz aus polizeilicher Sicht

03.03.2019 – 18:19

Polizeipräsidium Mannheim

Mannheim (ots)

Am Sonntag, den 03. März 2019 fand der 67. Gemeinsame Fastnachtsumzug der Städte Ludwigshafen und Mannheim statt. Er umfasste 98 Zugnummern

Pünktlich um 14:11 Uhr machte sich die Spitze des Zuges vor dem Stadthaus auf den Weg die Kunststraße hinab, einmal um den Wasserturm, am Rosengarten vorbei, um sich dann in der „neuen“ Fußgängerzone auf die Zielgerade zu begeben. Etwa 90 Minuten nachdem sich der Tross in Bewegung gesetzt hatte, erreichten die ersten Fahrzeuge das Ziel; die Kreuzung E 1/E 2 // D 1/D 2. Die letzte Zugnummer und der Besenwagen machten sich um 16:20 Uhr auf den Weg und kamen gegen 17:40 Uhr am Paradeplatz an.

Bei guter Stimmung und trockener, wenn auch zum Teil windiger Witterung wohnten etwa 300.000 Besucher dem Großereignis bei.

Aus polizeilicher Sicht verlief der Umzug friedlich und weitestgehend ereignislos. Es wurden lediglich vereinzelt Straftaten (zum Berichtszeitpunkt zwei Verstöße gegen das BtmG) zur Anzeige gebracht, sechs Mal mussten die Ordnungshüter bei Streitsituationen schlichtend eingreifen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Sinsheim und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht/Polizei

Veröffentlicht am 3. März 2019, 18:19
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=278278 

Kommentare sind geschlossen

Werbung





goldankauf wiesloch bei heidelberg


















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen