Männergesundheit in Baden-Württemberg

Das Klischee, dass sich Männer wenig oder so gut wie gar nicht um ihre eigene Gesundheit kümmern, bewahrheitet sich leider auch heute noch häufig. Dabei lässt sich beobachten, dass neben allgemeinen Herausforderungen für die Erhaltung der Gesundheit aller Menschen bis ins möglichst hohe Alter, auch speziell in Sachen Männergesundheit in Baden-Württemberg und darüberhinaus in ganz Deutschland, neue Tendenzen zu erkenn sind. Hier erfahren Sie von viagrarezept.com, welcher Probleme sich Männer heutzutage erwehren müssen und wir sie das am besten bewerkstelligen können.

Die Testosteronspiegel der Männer sinken mit jeder Generation deutlich

Testosteron steht in der Öffentlichkeit für das Männlichkeitshormon schlechthin. Zwar erfüllt es auch bei Frauen wichtige Körperfunktionen, aber tendenziell ist richtig, dass dieses Hormon vorwiegend und in größeren Mengen in männlichen Körpern vorhanden sind. Es trägt neben vielen wichtigen Funktionen wie dem erhalt und Aufbau von Muskelmasse, einer gesunden Libido und einem besseren Lebensgefühl, auf viele Wege zur Gesundheit von Männern und Frauen bei. Doch seit einigen Jahrzehnten lässt sich ein erschreckender Trend erkennen. Mit jeder Generation scheinen Männer immer weniger Testosteron zu produzieren. So waren die Werte bei Männern vor etwa 50 Jahren bspw. im Schnitt fast doppelt so hoch wie heute. Auch Spermien zahlen und die Qualität von Spermazellen nehmen zunehmend ab.

Potenzprobleme treten immer häufiger und bei immer jüngeren Männern auf

Erektile Dysfunktion ist längst kein Problem mehr, unter dem Männer mit weit über 70 Jahren leiden. Immer mehr Männer haben Schwierigkeiten damit, eine Erektion zu bekommen und aufrechterhalten zu können. Selbst Männer in ihren 20ern und Teenager leiden vermehrt unter Impotenz. Egal in welchem Alter, erektile Dysfunktion kann besorgniserregend sein und in einigen Fällen weißen Potenzprobleme auf ernstzunehmende Krankheiten hin, die dem Problem zu Grunde liegen. Probleme des Herz-Kreislaufsystems, Organerkrankungen, Diabetes oder eine vergrößerte Prostata können mögliche Auslöser für Erektionsstörungen sein. Dazu kommen die Schwierigkeiten, die erektile Dysfunktion der Beziehung betroffener Männer bereiten können.

Allgemeinte Tipps und Tricks für die Männergesundheit

Doch womit lassen sich diese Trends begründen? Und warum leiden Männer in Westeuropa mehr unter diesen Problemen, als Männer auf anderen Teilen der Welt? Zwar sind es immer individuelle Ursachen, die zu den oben genannten Problemen führen, doch in der Wissenschaft herrscht allgemein die Meinung, dass unser moderner Lebensstil, also viel Stress, minderwertige Ernährung, wenig Bewegung und die wachsende Belastung von Umweltgiften dazu führen, dass Männer immer häufiger niedrige Testosteronwerte, sinkende Spermienzahlen und Potenzprobleme erleben. 

Sie können diesen Problemen effektiv vorbeugen, wenn Sie gezielt deren Ursachen beheben. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung aus natürlichen Lebensmitteln mit ausreichen Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Nüssen und Getreide, bewegen Sie sich regelmäßig und nehmen Sie sich regelmäßig eine Auszeit von Stress und elektronischen Geräten, kann das schon viel Positives für Ihre bewirken.

Effektive Therapiemaßnahmen bei Impotenz, die Sie mit einem Arzt besprechen müssen

Doch in hartnäckigen Fällen kann es gut sein, dass selbst eine gesunde ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und Entspannungstechniken nicht ausreichen. Sollten Sie unter Impotenz leiden, also über mehrere Wochen und evtl. Monate nicht in der Lage sein, eine Erektion zu bekommen, die Ihnen Geschlechtsverkehr ermöglicht, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und mit ihm gemeinsam nach einer geeigneten Behandlungsform suchen. Hier können oft auch natürliche Heilmittel wie Maca oder Ginseng helfen. Zeigen aber auch diese Mittel nicht die gewünschte Wirkung, ist in der Regel auf verschreibungspflichtige Potenzmittel wie Viagra, Levitra, Cialis oder Spedra verlass. Beachtet Sie aber, dass Sie im Sinne Ihrer Gesundheit diese Medikamente nur in Absprache mit einem Arzt einnehmen sollen.

Veröffentlicht am 31. März 2020, 03:25
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=301576 

Kommentare sind geschlossen

Werbung









goldankauf wiesloch bei heidelberg














Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen