Bleiben Sie informiert  /  Mittwoch, 24. Juli 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

redaktion@kraichgau-lokal

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Kraichgau

Lärmschutzwall in Büchenau als Gewinn für alle Beteiligten

27. September 2023 | Bruchsal, Leitartikel

Bruchsal (PM) | Zwischen der Ortsrandbebauung „Kleinfeld“ in Büchenau und der Landesstraße L 558 liegen bislang nur grüne Wiesen. Der Lärm der Straße kann ungehindert zu den dortigen Häusern vordringen.

Das soll sich ändern, denn Lärm beeinträchtigt die Lebensqualität und kann je nach Intensität gesundheitsschädigend sein. Der symbolische Spatenstich am vergangenen Montag war der Beginn für das Aufschütten eines Lärmschutzwalls durch das Bauunternehmen Schweikert. Er wird sich vom Standpunkt des Spatenstichs aus über fast 500 Meter erstrecken bis zur Ortszufahrt beim dortigen Verbrauchermarkt. Er soll sechs Meter hoch werden. In seinem Endzustand werden nach fünf Jahren rund 30.000 Kubikmeter Erdreich verbaut sein. Die Oberfläche wird auf der steileren Straßenseite zur L 558 hin mit Gehölzen bepflanzt und auf der anderen, flacheren Seite als „Magerwiese“ gestaltet. „So hat dieser Wall neben seiner Lärmschutzwirkung gleichzeitig eine große ökologische Bedeutung für Tiere und Pflanzen“, sagte beim Spatenstich Michael Kaltenbach, Geschäftsführer von Schweikert.

Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold- Schick dankte allen Beteiligten für ihr anhaltendes Engagement, um diesen Lärmschutz nun errichten zu können, der gemäß dem städtischen Lärmaktionsplan eine spürbare Entlastung für die Anwohner/-innen bringen soll. Für diese Einrichtung seien umfangreiche Vorarbeiten und Verhandlungen notwendig gewesen, sagte sie. Kaltenbach beschrieb das vier Jahre dauernde Verfahren unter Beteiligung der verschiedenen Betroffenen: Grundstückseigentümer, Straßenbauverwaltung, Fachbehörden, Bruchsaler Gemeinderat und nicht zuletzt die Anwohner. Der Damm wird von der Firma Schweikert aufgeschüttet aus Bodenmaterial, das an anderer Stelle bei Baumaßnahmen ausgebaggert wird. So können alle Beteiligten von diesem Projekt profitieren: Die Anwohner durch den Lärmschutz, die Grundstückseigentürmer/-innen durch eine angemessene und faire Vergütung, die Stadt Bruchsal durch eine ökologische Aufwertung der Wiesen und die Firma Schweikert durch die Möglichkeit Erdaushub sinnvoll zu verwenden. Noch im Oktober werden die ersten Arbeiten beginnen mit dem Abschieben des dortigen Mutterbodens.

Quelle: Stadt Bruchsal

Das könnte Sie auch interessieren…

Sommerfest im Betreuungszentrum Sinsheim war ein voller Erfolg

Ein Tag voller Spiel, Spaß und Gesang Das Sommerfest im Betreuungszentrum Sinsheim begeisterte alle und sorgte am letzten EM-Spieltag für gute Laune! Unter dem diesjährigen Motto „Ein Tag wie dieser“ hatten die Mitarbeitenden das Betreuungszentrum (BZ) Sinsheim in ein...

Der letzte Landgang von U17 – erfolgreicher Roll-off in Haßmersheim

Das letzte Mal auf Wasser – begleitet von ehemaligen U-Boot-Fahrern, vielen Schaulustigen und dem U17-Transportteam ging U17 in den frühen Morgenstunden des 13. Julis final an Land. Am Sonntag, 14. Juli, wird die Reise ins Technik Museum Sinsheim auf der Straße...

Technik Museum Sinsheim lädt zum US-Car Treffen

Das Technik Museum Sinsheim lädt alle Liebhaber klassischer und moderner US-Fahrzeuge zum bevorstehenden US-Car Treffen ein Dieses kultige Event findet am Samstag, 3. August 2024, und Sonntag, 4. August 2024, jeweils ab 9 Uhr auf dem Gelände des Technik Museum statt....

Hier könnte Ihr Link stehen

Kraichgau – Veranstaltungen / Gewerbe

Werbung

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Archiv

Archive

goldankauf wiesloch bei heidelberg
goldankauf kraichgau