Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Redaktionsbereich …

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem Redaktionsbereich …

Waibstadt: Frontalzusammenstoß lief glimpflich ab

Bei einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen auf der B 292 wurde zum Glück niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 15.000.- Euro.

Ein 23-jähriger Mercedes-Fahrer war auf der B 292 von Sinsheim in Richtung Waibstadt unterwegs, als er kurz nach 7 Uhr nach links in die Hauptstraße einbiegen wollte. Dabei übersah eine 70-Jährige Opel-Fahrerin, die auf der B 292 in Richtung Sinsheim fuhr. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge total beschädigt. Sie wurden nach der Unfallaufnahme abgeschleppt. Die Straße war nach rund einer Stunde, kurz vor 8 Uhr, wieder frei.

Waibstadt: Taschendiebstahl in Einkaufsmarkt; Zeugen gesucht

Opfer eines Taschendiebstahls in einem Einkaufsmarkt wurde am Samstagnachmittag ein 79-jähriger Mann.

Er hatte sich zwischen 14-15 Uhr im REWE-Einkaufsmarkt in der Neidensteiner Straße aufgehalten. Als er an der Kasse bezahlen wollte, bemerkte er das Fehlen seines Geldbeutels. Ein bislang unbekannter Täter hatte diesen offenbar von dem Rentner unbemerkt aus dessen Hosentasche gezogen. Darin waren Bargeld in noch unbekannter Höhe, persönliche Papiere und verschiedene Scheckkarten.

Zeugen, denen verdächtige Personen am Samstagnachmittag im Einkaufsmarkt auffielen oder die selbst möglicherweise von einer unbekannten Person angerempelt wurden, ohne dass etwas gestohlen wurde und diesem Anrempeln zunächst keine Bedeutung beimaßen, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Waibstadt, Tel.: 07263/5807 oder beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 zu melden.

Sinsheim: Fahren unter Drogeneinfluss – Kaution

Eine Fahrzeugkontrolle am Sonntagabend brachte es an den Tag. Der 27-jährige Fahrer eines Renault stand unter Drogeneinfluss, als er kurz vor 22 Uhr in der Jahnstraße, Ecke Burghäldeweg angehalten wurde. Ein Vortest schlug positiv auf Cannabis an, weshalb eine Blutentnahme auf dem Revier durchgeführt wurde. Nach Zahlung einer Kaution von mehreren hundert Euro wurde der 27-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Sinsheim-Eschelbach: Zwei Müllcontainer in Brand geraten; Zeugen gesucht

Zwei Müllcontainer gerieten am späten Freitagabend in der Hoffenheimer Straße aus bislang unbekannten Gründen in Brand. Kurz vor Mitternacht wurde das Feuer von einem Anwohner entdeckt und die Feuerwehr informiert.

Weitere Anwohner zogen die Müllcontainer, die nahe eines Anwesens stand auf die Straße, sodass das Feuer an der Fassade des Anwesens kein weiteres Unheil anrichten konnte. Die Gebäudefassade sowie ein Fenster und ein Rollladen waren durch die Hitzeeinwirkung stark beschädigt.

Die Freiwillige Feuerwehr Eschelbach war mit 13 Mann im Einsatz und löschte die Müllcontainer ab. Der Gesamtschaden lässt sich noch nicht näher beziffern. Die Ursache des Feuers ist noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0.

Reichartshausen: Diebstahl aus Geldkassette in Hofladen; Zeugen gesucht

Bereits am 5. Januar, zwischen 18.30-21.00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einer Geldbox in einem Hofladen in der Friedhofstraße einen noch nicht näher bezifferbaren Geldbetrag. Die Besitzerin hatte beim Abschließend des Verkaufsraums den Diebstahl bemerkt.

Bei dem Hofladen handelt es sich um ein nicht dauerhaft besetztes Ladengeschäft, in dem Blumen und landwirtschaftliche Erzeugnisse angeboten werden. Der Kaufpreis wird dadurch entrichtet, dass das Geld auf Treu und Glauben von den Kunden selbständig durch den Schlitz in eine Kasse eingeworfen wird.

Zeugen, die Hinweise zur Tat und/oder dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Waibstadt, Tel.: 07263/5807 oder mit dem Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 in Verbindung zu setzen.

Neckargemünd: Fahren unter Drogeneinfluss

Weil sie am helllichten Tag mit ihrem Auto unterwegs war und dabei unter Drogeneinfluss stand, musste eine 55-Jährige eine Blutprobe auf dem Polizeirevier Neckargemünd über sich ergehen lassen. Die Frau war einer Streife gegen 12 Uhr in der Bahnhofstraße aufgrund ihrer „ruckelnden“ Fahrweise aufgefallen, weshalb sie einer Kontrolle unterzogen wurde. Ihre Fahrzeugschlüssel wurden beschlagnahmt. Das Ergebnis der Blutentnahme steht noch aus.

Wiesloch: Fahren unter Alkoholeinfluss

Am frühen Montagmorgen wurde eine 52-jährige Autofahrerin unter Alkohol stehend erwischt. Eine Streife hatte die Frau gegen 3.45 Uhr in der Walldorfer Straße angehalten und sodann Alkoholgeruch festgestellt. Ein erster Test ergab über 1,5 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung ihres Führerscheins waren die Folge. Die Ermittlungen dauern an.

Wiesloch: Mit Handy in der Hand, aber ohne Führerschein in der Tasche erwischt

Wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt das Polizeirevier Wiesloch gegen eine 33-jährige Frau.

Sie steht im Verdacht, am Samstagvormittag, kurz vor 11 Uhr, mit ihrem Auto in der Wieslocher Innenstadt unterwegs gewesen zu sein, obwohl sie in einem Strafverfahren die Fahrerlaubnis entzogen bekommen hatte.

Eine Streife wurde auf die Frau aufmerksam, als sie während der Fahrt ihr Handy in der Hand hielt, worauf sie in der Ringstraße kontrolliert wurde. Während sich eine Handynutzung nicht betätigte, wird die 33-Jährige nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Mühlhausen: Unbekannter schlägt Autofahrer durch geöffnetes Fenster ins Gesicht

Am Sonntag, gegen kurz vor 15 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter auf der K3520 in Fahrtrichtung Mühlhausen einem 20-jährigen Autofahrer durch das geöffnete Fenster ins Gesicht und flüchtete. Nachdem dem 20-Jährigen eine unbekannte Nissan-Fahrerin die Vorfahrt an der Einmündung zur B39 nahm, hupte er, um diese auf deren Fehler aufmerksam zu machen. Als der 20-Jährige schließlich kurz darauf verkehrsbedingt stoppen musste, hielt der unbekannte Täter mit einem schwarzen SUV neben ihm an, stiegt aus und schlug dem jungen Mann durch das geöffnete Fenster mit der Hand ins Gesicht. Der Unbekannte forderte sein Opfer auf, aus dem Auto auszusteigen und beleidigte dieses auf türkischer Sprache. Als der 20-Jährige der Aufforderung nicht nachkam und die Fensterscheibe schloss, flüchtete der unbekannte Täter. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 45 Jahre alt, 180cm groß, kurze graue Haare, normale Statur, trug eine schwarze Jacke, blaue Jeans und schwarze Schuhe. Ob der Täter in Verbindung mit der Nissan-Fahrerin steht ist Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, die Hinweise auf den Täter, dessen Fahrzeug oder die Nissan-Fahrerin geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06222/5709-0 beim Polizeirevier Wiesloch zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 10. Januar 2022, 15:32
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=324003 

Kommentare sind geschlossen

Werbung















goldankauf wiesloch bei heidelberg








Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen