Zwei Polizeimeldungen mit „Alkohol im Spiel“ aus dem Redaktionsbereich …

Zwei Polizeimeldungen mit „Alkohol im Spiel“ aus dem Redaktionsbereich …

Rauenberg: Autofahrerin verursacht Unfall und flüchtet; Blutentnahme, Sicherstellung Führerschein

 

Am Freitagvormittag verursachte der zunächst unbekannter Fahrer eines weißen Fahrzeuges einen Verkehrsunfall im Bereich des Bauhofs im „Hohenaspen“. Ein Zeuge hatte kurz vor 8 Uhr einen lauten Knall gehört und gesehen, wie das weiße Auto gegen einen geparkten Lkw geprallt war. Anschließend setzte der Fahrer/-in die Fahrt fort. Eine Fahndung nach dem Fahrzeug wurde sofort eingeleitet. Gleichzeitig gingen im Polizeirevier Wiesloch mehrere Anrufe ein, die auf ein verlorenes Rad, bzw. Fahrzeugteile auf der B 39 hinweisen. Im Rahmen der Fahndung, wurde das Unfallfahrzeug, das massive Beschädigungen aufwies schließlich ermittelt. Die verantwortliche Fahrerin wurde zuhause, in einer Gemeinde im Rhein-Neckar-Kreis angetroffen und zum Revier mitgenommen. Sie stand erheblich unter Alkoholeinwirkung, 2,3 Promille ergab ein erster Test. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung ihres Führerscheins folgten. Der Gesamtschaden lässt sich noch nicht näher beziffern, dürfte jedoch bei weit über 10.000.- Euro liegen. Die Ermittlungen dauern an.

Walldorf/Sinsheim: Frau alkoholisiert mit Auto trotz Fahrverbot unterwegs

 

Am frühen Samstagmorgen, kurz nach 5 Uhr, wurde das Polizeirevier Wiesloch darüber informiert, dass es auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Jakob-Astor-Straße zunächst zu einem Streit gekommen war, an dem eine Frau beteiligt gewesen sein soll, die anschließend im betrunkenen Zustand davongefahren sei. Das Polizeirevier Sinsheim setzte die eingeleitete Fahndung nach der Autofahrerin, – das Kennzeichen ihres Autos war bekannt – fort und traf die 35-Jährige schließlich gegen 6.45 Uhr zuhause an. Sie war stark alkoholisiert, weshalb später Blutproben entnommen wurden. Bei der Überprüfung ihrer Daten wurde zudem festgestellt, dass gegen sie bereits ein Fahrverbot verhängt war, weshalb gegen sie darüber hinaus wegen des Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt wird. Aufgrund des Vorfalls muss sich die 35-Jährige auf eine Geldstrafe und eine deutliche Verlängerung ihres Fahrverbots einstellen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 4. September 2021, 14:30
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=319492 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen