TSG 1899 Hoffenheim Bundesliga – Frauen & Männer SPITZE

Starke Leistung mit Sieg belohnt – dieses Wochenende steht in den Farben WEISS & BLAU

Mit einem über 90 Minuten überzeugenden Auftritt besiegten die TSG-Frauen den 1. FFC Frankfurt am 21. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga hochverdient mit 4:0 (2:0). Isabella Hartig sorgte schon früh für die Führung (13.), die Nicole Billa per Foulelfmeter ausbaute (28.). Nach der Pause erhöhten Tabea Waßmuth (50.) und Paulina Krumbiegel (70.). Einige gute Chancen ließ die TSG zwar liegen, doch nach dem Schlusspfiff verrieten die strahlenden Hoffenheimer Gesichter die ungetrübte Freude über die starke Leistung im letzten Heimspiel der Saison.

TAKTIK & PERSONAL:
Das letzte Heimspiel der Saison: In den vergangenen Jahren der Rahmen für die Verabschiedung der Spielerinnen, die den Verein im Sommer verlassen würden. Aufgrund der fehlenden Zuschauer verzichtete die TSG auf die meist emotionale Zeremonie, ein schöner Abschluss sollte für Leonie Pankratz, Lina Bürger, Sarai Linder und Jennifer Klein mit drei Punkten gegen den 1. FFC Frankfurt gelingen. Der Tabellenfünfte reiste am vorletzten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga nach Hoffenheim, im Hinspiel trennten sich die beiden Teams mit einem Remis (2:2) voneinander. Die TSG hatte am Mittwoch im heimischen Stadion bereits einen 3:0-Erfolg gegen den MSV Duisburg gefeiert, im Vergleich zu dem Auftritt gegen die „Zebras“ veränderten Jürgen Ehrmann und Gabor Gallai die TSG-Startelf auf drei Positionen. Isabella Hartig begann statt Franziska Harsch im zentralen Mittelfeld, Katharina Naschenweng ersetzte Anne Fühner auf der linken Außenbahn und Nicole Billa übernahm im Angriff für Jana Beuschlein.
Die TSG startete stark ins Duell mit dem 1. FFC Frankfurt. Schon nach drei Minuten hatten die Hoffenheimerinnen die erste riesengroße Möglichkeit zur Führung, doch Katharina Naschenweng scheiterte aus kurzer Distanz. Für ihren schwungvollen Auftritt belohnte sich die TSG dann aber nach gut zehn Minuten. Isabella Hartig erzielte mit einem tollen Distanzschuss das 1:0. Auch nach der Führung bestimmte das Heimteam das Spiel. Der FFC versuchte die TSG zwar früh zuzustellen, doch immer wieder kombinierten sich die Hoffenheimerinnen gut aus der eigenen Hälfte und sorgten mit ihren mutigen Angriffen für große Gefahr. Folgerichtig erhöhte Nicole Billa in der 28. Minute per Foulelfmeter auf 2:0. Erst dann fand Frankfurt besser ins Spiel und startete erste Offensivaktionen, die die TSG aber konsequent verteidigte. Bis zum Halbzeitpfiff behielt die Elf von Ehrmann und Gallai die Oberhand, auch wenn es nun deutlich enger zuging.
Das deutlich bessere Team nach der Pause war dann aber wieder die TSG, die sich schnell wieder Chancen erspielte, in den Zweikämpfen bissiger war und den Ball gut laufen ließ. In der 50. Minute erhöhte Tabea Waßmuth gegen kämpfende, aber zu unpräzise spielende Frankfurterinnen auf 3:0. Und die TSG gab auch im Anschluss weiter Vollgas. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor der Frankfurterinnen, die lediglich einen Abschluss zu verzeichnen hatten. Folgerichtig sorgte Paulina Krumbiegel für das 4:0 (70.) und das Ergebnis hätte sogar noch deutlicher ausfallen können oder sogar müssen, denn einige glasklare Möglichkeiten nutzte die TSG nicht. Bis zum Schlusspfiff blieben die Hoffenheimerinnen voller Spielfreude und verabschiedeten sich so mit einem über 90 Minuten überzeugenden Auftritt vom heimischen Stadion, in dem man die Zuschauer an diesem Sonntagmittag ganz besonders vermisste.
DER SPIELFILM:
3. Spielminute: Das muss die Führung sein! Was eine Chance für die TSG! Nach einem Pass von Isabella Hartig steuert Tabea Waßmuth völlig frei aufs Tor der Gäste zu. Vor Torhüterin Cara Bösl schiebt sie den Ball quer zur mitgelaufenen Katharina Naschenweng, die das Leder nochmal mitnehmen will, im Abschluss aufs leere Tor dann aber in letzter Sekunde von Sophia Kleinherne geblockt wird.
13. Spielminute: Tooooooor für die TSG! Isabella Hartig erobert im Mittelfeld den Ball, stürmt zielstrebig nach vorne und überlistet die weit vor dem Kasten stehende FFC-Torhüterin Cara Bösl aus gut 20 Metern mit einem frechen und gut platzierten Schuss, der über die Schlussfrau hinweg in die Maschen segelt.
25. Spielminute: Wieder eine super Chance! Isabella Hartig flankt nach einem schönen Angriff gefühlvoll von der linken Seite in die Gefahrenzone, Nicole Billa verpasst die Hereingabe knapp mit dem Kopf und auch Fabienne Dongus und Tabea Waßmuth rauschen vorbei.
28. Spielminute: 2:0! Stark! Die TSG dominiert, spielt tollen Fußball und belohnt sich. Fabienne Dongus wird im Strafraum am Fuß getroffen und es gibt Elfmeter. Nicole Billa haut das Leder vom Punkt kompromisslos unter die Latte. Ihr 18. Saisontor!
37. Spielminute: Frankfurt ist nun besser im Spiel, aber fast fällt der dritte Treffer für die TSG. Kathi Naschenweng schlägt einen Freistoß aus dem Halbfeld stark ins Zentrum, Tabea Waßmuth köpft den Ball am langen Pfosten knapp neben das Tor. Schade!
50. Spielminute: Stark! Tooooor für die TSG! 3:0! Mit vereinten Kräften erkämpfen sich die Hoffenheimerinnen auf der linken Seite den Ball, Nicole Billa bedient die im Zentrum lauernde Tabea Waßmuth mit einem klasse Pass und die Flügelstürmerin schiebt den Ball im Strafraum eiskalt an Cara Bösl vorbei.
53. Spielminute: Wieder eine Riesen-Chance! Nach einem Ballgewinn bedient Lena Lattwein die startende Waßmuth, die mit viel Tempo in den Strafraum zieht und scharf querlegt. Nicole Billa rauscht am langen Pfosten heran, grätscht den Ball aber mit der Fußspitze knapp daneben.
68. Spielminute: Die TSG drückt! Tabea Waßmuth setzt sich mit viel Kampfgeist im Strafraum durch und zieht aus spitzem Winkel wuchtig ab. FFC-Torhüterin Cara Bösl wehrt den Schuss ab.
70. Spielminute: 4:0! Das vierte Tor lag in der Luft! Nach einem Pass von Chantal Hagel steuert Paulina Krumbiegel von der linken Seite aufs Tor zu und drischt den Ball mit links zu ihrem ersten Bundesliga-Treffer ins rechte Toreck.
73. Spielminute: Jetzt auch mal der FFC! Laura Freigang lässt an der Strafraumkante die TSG-Defensive stehen und bedient Shekiera Martinez, die den Ball aus 15 Metern deutlich drüber drischt.
81. Spielminute: Die TSG lässt nicht nach! Lina Bürger macht über die rechte Seite mächtig Dampf, ihren Pass von der Grundlinie schiebt Chantal Hagel aus elf Metern knapp rechts vorbei.
83. Spielminute: Das muss das fünfte sein! Leonie Pankratz setzt sich auf der linken Seite stark durch und legt den Ball präzise vor das Tor. Jana Beuschlein steht im Strafraum völlig frei, kriegt den Ball aus kürzester Distanz aber nicht über die Linie. Bösl im FFC-Kasten ist zur Stelle.

Zugesandt von Pia Kielmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Frauen– und Mädchenfußball TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 21. Juni 2020, 18:02
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=304106 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen