Sinsheims Alltagsmenschen – Abschied auf Zeit …

Die Alltagsmenschen der Wittener Künstlerin Christel Lechner haben in den vergangenen Monaten für viel Freude und Farbe in der Stadt gesorgt. Mit dem Ende der Sonderausstellung werden die Skulpturen nun Ende Oktober abgebaut. Für manche der fröhlichen Figuren wird es ein Abschied auf Zeit werden, denn die Stadt plant den Ankauf einiger Skulpturen, die dann im kommenden Frühjahr zurückkehren werden.

Noch ist nicht entschieden, wie viele und welche Alltagsmenschen einen dauerhaften Platz in Sinsheim finden werden. Die Opas auf der Bank, die in den vergangenen Monaten vor dem Gasthaus Linde saßen, gingen als klarer Sieger aus der Umfrage in der Bevölkerung hervor. Auch aus Sicht der Verwaltungsspitze und des Stadtmarketings passt diese Installation ganz hervorragend in das Sinsheimer Stadtbild.

Claudia auf der Bank, vor der Volksbank in Sinsheim

„Wir werden nun zunächst einen Kassensturz machen und sondieren, welche Mittel uns tatsächlich für den Kauf von Skulpturen zur Verfügung stehen“, erläutert Oberbürgermeister Jörg Albrecht. „Wir sind überwältigt von der großen Spendenbereitschaft von Bürgern und Unternehmen.“
Spenden für die Alltagsmenschen können auf das Konto der Stadt Sinsheim bei der Sparkasse Kraichgau überwiesen werden, Bankverbindung DE82 6635 0036 0021 0010 79. Bei der Überweisung sollte als Verwendungszweck „Spenden Alltagsmenschen“ angegeben werden. Wichtig, sofern eine Spendenquittung gewünscht wird, ist die Angabe der vollständigen Adresse des Spenders. Rückfragen beantwortet gerne Melanie Wricke vom Stadtmarketing unter [email protected] oder telefonisch unter 07261 / 404-172.

Neben den Spenden kommen für den Erwerb Gelder aus dem Landeszuschuss zum Einsatz, die der Stadt zweckgebunden für die Heimattage zur Verfügung stehen. Die Sonderausstellung wurde im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg 2020 in Sinsheim realisiert und konnte dank der anhaltenden Treue des Premiumsponsors, der Volksbank Kraichgau, auch nach Absage der Heimattage umgesetzt werden.

Eine endgültige Entscheidung über den Ankauf trifft die Stadt dann in enger Abstimmung mit dem Gemeinderat. Bereits jetzt steht fest, dass die Volksbank Kraichgau die Figur „Claudia auf Bank“ erwerben wird. Auch diese Skulptur wird zunächst abgebaut, um dann vor ihrer Rückkehr im Frühjahr in der Werkstatt der Künstlerin auf dem Lechnerhof gereinigt und aufgearbeitet zu werden. Dasselbe geschieht mit den Skulpturen, die die Stadt letztlich erwirbt.

Zugesandt von der Stadt Sinsheim

Veröffentlicht am 24. Oktober 2020, 08:44
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=309904 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen