Sinsheim: Artenreiche Blühfläche – Ausgleichsmaßnahme für Neubau der Fa. GEBHARDT

Artenreiche Blühfläche – Ausgleichsmaßnahme für Neubau der Firma GEBHARDT

Vergangenen Herbst begannen im Industriegebiet „Hinter der Mühle“ in Dühren die Bauarbeiten für die neue Werkshalle mit integrierten Büroflächen der Firma GEBHARDT Intralogistics Group. Inzwischen ist der Bau ist nahezu abgeschlossen. Als Ausgleichsmaßnahme wurde in räumlicher Nähe in der Feldflur von Dühren eine ca. 1,4 ha große landwirtschaftliche Fläche in eine artenreiche Blühfläche umgewandelt.

Mit Klaus Abele konnte die Stadtverwaltung einen örtlichen Landwirt für die Pflege dieser sogenannten „PIK-Maßnahme“ gewinnen. PIK steht hierbei für produktions-integrierte Kompensationsmaßnahmen. Die Flächen werden dabei der Landwirtschaft nicht entzogen, sondern können in den Betriebsablauf einbezogen werden. Somit profitiert neben der Artenvielfalt auch die Landwirtschaft, eine Win-Win-Situation für alle Seiten. Finanziert wurde die Maßnahme durch die Firma GEBHARDT.

Die Blühwiese dient der Artenvielfalt und der Landwirtschaft gleichermaßen

Nach Einsaat mit einer geeigneten Saatgutmischung in diesem Frühjahr entwickelte sich in den letzten Monaten ein Blütenmeer, das die Nahrungsversorgung von Wildbienen, Honigbienen, Schmetterlingen und anderen blütenbesuchenden Insekten nachhaltig verbessert. Neben der Steigerung der Artenvielfalt auf der Fläche selbst, übernehmen die dort lebenden Insekten auch eine wichtige Rolle als Bestäuber von Nutz- und Wildpflanzen und tragen ihrerseits wiederum zu Ertragssteigerungen in der Landwirtschaft bei. Selbst im Winter, wenn die teils einjährigen Pflanzen bereits abgefroren sind, stellen diese wichtige Winterquartiere für Wildbienen und andere Insekten dar.

Vor Ort überzeugten sich Oberbürgermeister Jörg Albrecht, Fritz und Marco Gebhardt, Geschäftsführer der Firma GEBHARDT, städtische Mitarbeiter sowie Klaus Abele und Mitarbeiter seiner Firma vom Erfolg der Maßnahme.

„Die Firma GEBHARDT ist ein wichtiger Arbeitgeber für unsere Stadt und ein Unternehmen, auf das wir zurecht stolz sein können. Die Erweiterung in direkter Nähe zur Autobahn festigt den Industriestandort Sinsheim. Dafür bin ich sehr dankbar“, so Oberbürgermeister Jörg Albrecht. „Mit Klaus Abele haben wir einen engagierten und zuverlässigen Partner für die Ausgleichsmaßnahmen gefunden.“

Zugesandt von der Stadt Sinsheim

Veröffentlicht am 29. Juli 2020, 10:51
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=305488 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen