Sinsheim: Abbiegeunfall – 21-Jährige mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Sinsheim: Abbiegeunfall – 21-Jährige mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Rund 3000 Euro Sachschaden entstand am Mittwochabend auf der Hauptstraße in Richtung Hoffenheim. Nachdem ein 20-Jähriger mit seinem PKW gegen 21:50 Uhr abbiegen wollte, kollidierte er mit einem vorbeifahrenden Auto. Der Fahranfänger drosselte zunächst die Geschwindigkeit, ohne jedoch den Blinker zu setzen. Eine heranfahrende 21-Jährige bemerkte zu spät, dass dieser offenbar beabsichtigte auf das Gelände eines Autohandels einzubiegen und setzte zur Vorbeifahrt an. Beide Autofahrer konnten einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei der anschließenden Unfallaufnahme durch die Beamten des Polizeireviers Sinsheim ergaben sich Zweifel an der Echtheit des Führerscheins der 21-Jährigen. Eine Überprüfung auf dem Polizeirevier brachte schließlich die Gewissheit. Der Führerschein war gefälscht und die junge Frau somit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die 21-Jährige erwarten nun Strafanzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 29. April 2021, 13:33
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=315833 

Kommentare sind geschlossen

Werbung





















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen