Bleiben Sie informiert  /  Donnerstag, 29. Februar 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

redaktion@kraichgau-lokal

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Kraichgau

Sinsheim: 54-Jähriger wegen dringenden Verdachts des Verstoßes gegen das BTM-Gesetz vorgeführt …

12. März 2018 | #Polizei, Allgemeines, Blaulicht, Rhein-Neckar-Kreis, Sinsheim

POL-MA: Sinsheim: 54-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Ermittlungsrichterin vorgeführt

 
 Heidelberg/Sinsheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde ein 54-jähriger Mann der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl.

Der Beschuldigte steht im dringenden Verdacht, Betäubungsmittel in nicht geringer Menge besessen zu haben, um diese gewinnbringend zu veräußern und sich durch den Weiterverkauf von Marihuana und Kokain eine nicht unerhebliche Einnahmequelle zu verschaffen.

Bereits im Juli 2017 verkaufte der Tatverdächtige Kokain im Wert von mehreren Hundert Euro an einen verdeckt ermittelnden Polizeibeamten. Ab Ende Januar 2018 kam es dann zu mehreren Scheinkäufen von Marihuana und Kokain. Am 07.03. wurde der Mann bei einem neuerlichen Rauschgift-Scheingeschäft bei der Übergabe von fast 100 Gramm Marihuana in Sinsheim von Zugriffskräften einer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit des Polizeipräsidiums Einsatz festgenommen. Beim Tatverdächtigen konnte zudem ein Einhandmesser sichergestellt werden.

Die Ermittlungsarbeit führte das Rauschgiftdezernat der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg. Beim derzeitigen Stand der Untersuchungen gehen Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei von insgesamt sieben Scheingeschäften aus, in deren Verlauf ca. 150 Gramm Marihuana und 1,7 Gramm Kokain den Besitzer wechselten. Der Wert des hierbei umgesetzten Rauschgifts liegt bei etwa 2.500 Euro.

Nach der vorläufigen Festnahme wurde der Verdächtige im Laufe des Donnerstags der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl erließ. Anschließend wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren…

Sanierungsarbeiten auf der B 39 bei Sinsheim-Steinsfurt

Einschränkungen im Stadtbusverkehr ab 01. März 2024 Vom 01. bis 31.03.2024 wird der Knotenpunkt B 39 / L 592 im Bereich Sinsheim-Steinsfurt unter Vollsperrung saniert. Aufgrund der Baumaßnahme des Landkreises kommt es zu folgenden Einschränkungen/Ausfällen im...

Eröffnung GHC Eppingen

In 20 Monaten vom Spatenstich zur Eröffnung – die Firma Mayer Medizinische Zentren hat den Gesundheitscampus (GHC) Eppingen in der Katharinenstraße von der Konzeption über die Projektierung bis hin zur Einrichtung realisiert. Nun überzeugt ein neues Kompetenzzentrum...

re@di gewinnt in der Kategorie „Innovation und Digitalisierung“

In einer spannenden Verleihung wurde das mittelbadische und interkommunale Netzwerk re@di – regional.digital, an dem auch die Stadt Bruchsal beteiligt ist, am Freitag, 23. Februar, im Landesmuseum Stuttgart mit dem renommierten Staatsanzeiger Award 2023 in der...

Hier könnte Ihr Link stehen

Kraichgau – Veranstaltungen / Gewerbe

Werbung

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Archiv

Archive

goldankauf wiesloch bei heidelberg
goldankauf kraichgau