Bleiben Sie informiert  /  Freitag, 12. Juli 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

redaktion@kraichgau-lokal

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus dem Kraichgau

Sich anderswo willkommen fühlen

13. Juni 2023 | Technik IT

Manche Menschen fühlen sich an neuen oder fremden Orten nicht auf Anhieb wohl. Dahinter können scheinbar banale Alltagsfragen stecken, wie beispielsweise, wo die nächste Toilette ist, welches der schnellste Weg aus dem Gebäude ist oder wer alles unvermittelt hinter welcher Tür hervorkommen kann. Oft stellt sich das Gefühl des Willkommenseins ein, sobald solche Themen geklärt sind. Das Fremde ist nicht mehr beängstigend, wenn man damit zurechtkommt.

Distanz aus Höflichkeit

Was viele Gastgeber, Dienstleister und Gewerbetreibende vielleicht nicht so wissen, ist, dass es Menschen gibt, die aus Höflichkeit Distanz halten, nicht nach dem Weg zur Toilette fragen oder denen lange Flure mit vielen Türen Angst machen. Wer schon mit einem mulmigen Gefühl zu einem neuen Zahnarzt geht, wird dort sicherlich nicht offen fragen wollen, hinter welchen der vielen Türen Behandlungszimmer liegen und was hinter den restlichen Türen passiert. Das Verständnis von Höflichkeit ist bei jedem Menschen etwas anders. Der eine redet einfach frei heraus, was er denkt, der andere will niemanden mit seinen vermeintlich überflüssigen Fragen nerven. Es ist dann bloß sehr bedauerlich, wenn beispielsweise ein guter Arzt ausschließlich wegen der vielen Türen nicht mehr aufgesucht wird.

Nähe durch Transparenz

Egal, wie viele Behandlungszimmer oder Röntgenräume eine Arztpraxis hat, sie sind fast immer beschriftet und teilweise sogar mit kleinen Wegweisern ausgeschildert. Ärzte kennen das Phänomen, dass sich ansonsten verängstigte Patienten schon einmal in der Türe irren. Eine solche Transparenz kann an vielen Orten hilfreich sein, an denen Gäste empfangen werden. So helfen beispielsweise türschilder mit einer extra großen Schrift auch allen Menschen mit einer Sehschwäche dabei, den Raumzweck bereits von Weitem erkennen zu können, ohne sich dafür jeder Tür bis auf wenige Schritte nähern zu müssen. Wer den Raum um sich herum so wahrnehmen kann, dass er sich dort in jeder theoretisch denkbaren Situation zurechtfinden würde, der wird sich leicht orientieren und sich schnell willkommen fühlen können.

Das könnte Sie auch interessieren…

Digitalisierung in Eppingen: Virtuelles Bauamt

Virtuelles Bauamt in Eppingen vereinfacht Antragsstellung und Zusammenarbeit bei Bauanträgen Ab sofort können Bauanträge bei der Stadt Eppingen sowie den Gemeinden Gemmingen und Ittlingen über die Plattform „Virtuelles Bauamt“ digital eingereicht werden. Damit setzt...

Smart Home – So erleichtert intelligente Technik das Leben

Die fortschreitende Entwicklung neuer Technologien bringt das Smart Home zunehmend in unsere Wohnungen. Doch, was ist eigentlich Smart Home? Smart Home bezeichnet ein intelligentes und vernetztes Zuhause, in dem elektronische Geräte und Systeme miteinander...

Breitbandversorgung in Hoffenheim: Vertragsabschlüsse noch möglich!

Vertragsabschlüsse noch möglich Der Ausbau des schnellen Internets in den Stadtteilen schreitet voran. Von Anfang an stand der eigene Ausbau im Vordergrund, da die Infrastruktur dann in städtischer Hand liegt. Im Auftrag der Großen Kreisstadt Sinsheim nimmt der...

Hier könnte Ihr Link stehen

Kraichgau – Veranstaltungen / Gewerbe

Werbung

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Archiv

Archive

goldankauf wiesloch bei heidelberg
goldankauf kraichgau