Paukenschlag aus Sandhausen – der SV trennt sich von Uwe Koschinat

Der SV Sandhausen trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Uwe Koschinat
Sandhausen. Nach intensivem Austausch zwischen der sportlichen Leitung und dem Präsidenten ist der SV Sandhausen zum Entschluss gekommen, Cheftrainer Uwe Koschinat mit sofortiger Wirkung frei zu stellen.

Nach nur zwei Punkten aus den letzten fünf Saisonspielen und Tabellenplatz 15 nach acht Spieltagen hat sich der SVS zu diesem Schritt entschieden.
„Eine solche Entscheidung zu treffen, ist immer eine persönliche Tragödie. Leider war diese jedoch aufgrund der derzeitigen sportlichen Entwicklung alternativlos. Nach ausführlicher und detaillierter Analyse der letzten Monate konnten wir keine Überzeugung mehr gewinnen, dass Uwe zusammen mit der Mannschaft das Ruder nochmals herumreißen kann und das Team wieder zu alter Stärke zurückführt“, begründet Präsident Jürgen Machmeier diesen Schritt. „Trotz dieser harten Entscheidung wünsche ich Uwe für seine Zukunft alles Gute.“

Für Koschinat werden die Co-Trainer Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits das Training interimsweise übernehmen. Der SV Sandhausen ist bestrebt, noch in dieser Woche einen Nachfolger zu präsentieren.
Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter beim SVS, fügt an: “Mit der Art und Weise und der Entwicklung unseres eigenen Spiels können wir, was den bisherigen Saisonverlauf angeht, nicht zufrieden sein und sehen unsere Ziele somit gefährdet. Von daher haben wir uns entschieden, der Mannschaft neue Impulse zu geben und damit neue Energie freizusetzen. Ich bedauere dies sehr, wir sehen in dieser Situation aber keine andere Möglichkeit. Wir bedanken uns bei Uwe für sein Engagement und wünschen ihm alles erdenklich Gute für sein zukünftiges Wirken.“
Uwe Koschinat hat im Oktober 2018 den Cheftrainerposten beim SV Sandhausen übernommen. In 70 Spielen (67 in Liga 2; 3-mal im DFB-Pokal) stand er bei den Schwarz-Weißen an der Seitenlinie. In der Saison 2018/19 erreichte Koschinat mit dem Team nach monatelangem Abstiegskampf durch ein 2:2 am letzten Spieltag in Regensburg Platz 15 und schaffte so den direkten Klassenerhalt. In der Saison 2019/20 gelang mit Platz 10 und 43 Punkten das beste Resultat seit Sandhausens Zweitligazugehörigkeit.

Zugesandt von Markus Beer    SV Sandhausen Presse

Veröffentlicht am 24. November 2020, 15:20
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=310975 

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen