AKTUELL aus dem Polizeibericht des Redaktionsbereichs …

Sinsheim: Einbruch in Wohnhaus; Zeugen gesucht

Die Abwesenheit der Bewohner über die Weihnachtsfeiertage nutzte ein bislang unbekannter Täter aus, um gewaltsam in ein Wohnhaus in der Kloster-Lorsch-Straße einzubrechen.

Der Einbruch wurde am Montagvormittag entdeckt. Der Täter hatte offenbar sämtliche Räume und Schränke und Schubläden durchsucht. Was entwendet wurde steht noch nicht fest.

Zeugen, die während des Tatzeitraums zwischen Samstag, den 1. Weihnachtsfeiertag, 14 Uhr und Montag, den 27. Dezember, 11 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 in Verbindung zu setzen.

Sinsheim: Unfall auf Auffahrt zur A 6; drei Verletzte; 40.000.- Euro Schaden

Die Sperrung der Auffahrt von der B 292 auf die A 6 in Richtung Heilbronn(gegen 10.30 Uhr) wurden kurz nach 12 Uhr wieder aufgehoben. Der Unfall war aufgenommen und beide total beschädigten Fahrzeugen waren abgeschleppt.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen der Autobahnpolizei Walldorf wollte ein 76-jähriger Opel-Fahrer kurz nach 10.30 Uhr von der B 292 auf die A 6 in Richtung Heilbronn auffahren. Er benutzte dabei offenbar die „falsche“ Fahrbahn und fuhr im Baustellenbereich zu weit nach links. Als er seinen Irrtum bemerkte, lenkte der Mann sein Fahrzeug noch nach rechts, um auf den Beschleunigungsstreifen in Richtung Heilbronn zu kommen. Dabei kollidierte in der Auffahrt seitlich mit einem 37-jährigen Seat-Fahrer, der seinerseits ordnungsgemäß die Abfahrt von der A 6 in Richtung B 292 benutzte.

Durch den Aufprall überschlug sich der Seat und blieb an den Leitplanken liegen. Sowohl der 37-Jährige, als auch der 76-Jährige und seine 73-jährige Beifahrerin verletzten sich und wurden zur Behandlung in eine Klinik transportiert.

Der Sachschaden beträgt rund 40.000.- Euro.

Aufgrund des „falschen“ „Auffahrvorgangs“ durch den 76-Jährigen soll die Beschilderung zur Verkehrslenkung an der Auf- und Abfahrt von und zur B 292/A 6 überprüft werden.

Sinsheim: Alkoholisiert Unfall verursacht; zwei Verletzte; ca. 30.000.- Euro Schaden

Am frühen Montagabend verursachte ein 63-jähriger BMW-Fahrer in der Neulandstraße einen Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden und ein Sachschaden von rund 30.000.- Euro entstand.

Der 63-jährige war gegen 20 Uhr auf der Neulandstraße in Richtung Jahnstraße unterwegs, als er kurz vor dem Gelände eines Autohauses auf die Gegenfahrbahn geriet. Während ein entgegenkommender Peugeot-Fahrer gerade noch nach rechts auf den Gehweg ausweichen konnte, kollidierte der 63-jährige frontal mit einer 24-jährigen Opel-Fahrerin.

Sowohl der 63-Jährige als auch die 24-Jährige wurden verletzt und mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Verursacher alkoholisiert war. Ein erster Test ergab mehr als 1,2 Promille -Blutentnahme und Sicherstellung seines Führerscheins waren die Folge.

Beide Fahrzeuge waren total beschädigt und wurden abgeschleppt.

Die Neulandstraße war während der Unfallaufnahme bis kurz nach 22 Uhr teilweise voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet, später schließlich an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Wiesenbach: Poller in Ortsmitte umgefahren; älterer Mercedes-Fahrer flüchtet von Unfallstelle; Zeugen gesucht

Wegen Unfallflucht ermittelt das Polizeirevier Neckargemünd gegen einen bislang noch unbekannten, älteren Mann, der mit seinem anthrazitfarbenen Mercedes-SUV am Montagnachmittag, kurz vor 16 Uhr, in der Hauptstraße nach rechts von der Fahrbahn abkam und in Höhe Nr. 88 (Bereich Bergstraße/Ringstraße)zwei Poller überfuhr.

Dabei dürfte sein Fahrzeug aller Wahrscheinlichkeit nach im Frontbereich, möglicherweise auch am Unterboden sichtbar beschädigt worden sein.

Der Mann, der großgewachsen sein soll, stieg nach der Kollision aus, sah sich den Schaden an und fuhr dann mit seiner Beifahrerin in Richtung Lobenfeld/Waldwimmersbach weiter.

Der Schaden an den Pollern lässt sich noch nicht näher beziffern, dürfte jedoch über 1.000.- Euro betragen.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher und/oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckargemünd, Tel.: 06223/9254-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 28. Dezember 2021, 14:41
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=323777 

Kommentare sind geschlossen

Werbung





goldankauf wiesloch bei heidelberg


















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen