TSG 1899 Frauen-Bundesliga – Bitter! Auch gegen Köln keine Punkte

Bitter! Auch gegen Köln keine Punkte

Die TSG spielt bisher eine alles andere als erfolgreiche Rückrunde. Nach drei Niederlagen ging die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann am Donnerstagabend auch gegen den Tabellenvorletzten 1. FC Köln als Verlierer vom Platz. Beim 0:1 (0:0) gegen den Aufsteiger hatte die TSG zwar deutlich mehr Ballbesitz, kassierte in der 72. Minute jedoch den entscheidenden Gegentreffer.

TAKTIK & PERSONAL:

Zwei personelle Änderungen nahm Chef-Trainer Jürgen Ehrmann gegen den 1. FC Köln im Vergleich zum Spiel beim FC Bayern München vor. Zudem setzte die TSG gegen den Tabellenvorletzten der Allianz Frauen-Bundesliga auf ein 1-3-4-3. In der Dreierkette begannen Sophie Howard, Tamar Dongus und Michaela Specht. Im zentralen Mittelfeld rückte Fabienne Dongus nach überstandener Erkältung an die Seite von Spielführerin Stephanie Breitner. Auf der rechten Außenbahn begann Maximiliane Rall, auf der linken Leonie Pankratz. Ihr Startelfdebüt in der Bundesliga feierte Ricarda Schaber, die mit Isabella Hartig die Positionen hinter Nicole Billa in der Sturmspitze besetzte.

Nicht viel zu sehen gab es im ersten Durchgang im Dietmar-Hopp-Stadion. Weder für die Zuschauer, noch für die TSG, die sich 45 Minuten lang gegen die tiefstehende Sonne quälte. Doch dass bei der TSG nur wenig in Richtung des gegnerischen Strafraums lief, war nicht nur dem Frühlings-Wetter zuzuschreiben. Kurzum: Der 1. FC Köln konzentrierte sich auf die Defensive, die TSG fand kaum Lösungen, sich bis in Tornähe zu spielen. Zwar hatte das Bundesligateam mehr Ballbesitz, doch fehlten die entscheidenden Lauf- und Passwege, um Lücken zu reißen. Da ein Lattentreffer von Isabella Hartig so die einzige Ausbeute blieb, ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause.

Mit deutlich mehr Zug startete die TSG in die zweite Halbzeit. Nur eine Minute war gespielt, als Nicole Billa die Führung knapp verpasste. Doch trotz größter Bemühungen fehlten den Hoffenheimerinnen gegen den 1. FC Köln die entscheidenden Offensivaktionen. Nach einer guten Stunde köpfte Tamar Dongus zwar gefährlich aufs Tor, doch wesentlich brenzliger wurde es dann auf der anderen Seite. Amber Hearn schoss zunächst frei vor Friederike Abt an den Außenpfosten, nur wenige Sekunden später drückte Meike Meßmer eine Flanke ins TSG-Tor. In der Schlussphase probierte die Ehrmann-Elf nochmal alles, um zumindest den Ausgleich zu erzielen und damit einen Punkt zu retten, doch alle Abschlüsse wurden von der vielbeinigen FC-Abwehr geblockt.

Zugesandt von der Presseabteilung TSG 1899 Mädchen und Frauen-Fußball

Veröffentlicht am 30. März 2018, 09:57
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=251714 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren und alle externen Inhalte freigeben:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert.
    Alle Inhalte von Drittanbietern werden ohne erneute Zustimmung angezeigt. Dabei wird Ihre IP-Adresse an externe Server (Facebook, Google, Twitter, etc.) übertragen. In den Datenschutzerklärungen dieser Anbieter können Sie sich jeweils auf deren Seiten informieren.
  • Nur notwendige Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück