Sinsheim/Neckarbischofsheim: Polizei ermittelt wegen Nötigung im Straßenverkehr und sucht dringend Zeugen

In der Nacht zum vergangenen Sonntag (06./07.04.) erschienen der 23-Jährige aus Angelbachtal zusammen mit seinem 22-jährigen Freund aus Waibstadt beim Polizeirevier in Sinsheim und schilderten folgenden Sachverhalt: Gegen 1.30 Uhr tankten sie zunächst ihren Wagen an der HEM-Tankstelle in Sinsheim-Steinsfurt, als unmittelbar daneben ein weißer BMW Kombi stand, dessen Insassen auch provozierten.

Die beiden entfernten dann sich in Richtung Sinsheim und nahmen auf Höhe des Rathauses/Kino einen Tramper auf; der BMW war ihnen die ganze Zeit gefolgt.

Während der Fahrt äußerte der Tramper, 34 Jahre alt zu sein und in Neckarbischofsheim zu wohnen. Er war zudem schlank und recht groß, hatte helle Haare, Schnauzer und hellen Kinnbart.

Die Fahrt ging schließlich über die B 292 in Richtung Neckarbischofsheim, als der BMW plötzlich überholte und mehrfach abrupt auch abbremste. Ein Vorbeifahren war nicht möglich; aus dem BMW stiegen Fahrer und Beifahrer aus. An dem dortigen Feldweg stand ein weiteres Auto, dessen Insassen sich vermischten.

Einer aus dieser Gruppe trat gegen den Scheinwerfer, ein anderer schlug mit einer Stange auf die Motorhaube, ein anderer versuchte, den 23-Jährigen aus dem Auto zu zerren und verpasste ihm Faustschläge gegen den Kopf. Sein 22-jähriger Freund reagierte sofort, setzte mit dem Auto zurück und fuhr direkt zur Polizei nach Sinsheim. Den Tramper ließen sie zwischenzeitlich aussteigen. Dieser wird dringend gebeten, sich mit den Beamten des Polizeireviers Sinsheim, Tel.: 07261/6900, in Verbindung zu setzen.

Beschreibung der BMW-Insassen: Ein Mann war ca. 180 cm groß, Mitte 20 mit blonden Haaren. Die zweite Person dürfte etwas jünger gewesen sein, hatte dunkle Haare, trug Brille und vermutlich eine Beinverletzung. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Verkehrsteilnehmer, die in der Nacht zum Sonntag evtl. auf den Vorfall aufmerksam wurden und Hinweise zu dem BMW geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus dem Kraichgau
in unserer Rubrik: Blaulicht/Polizei

Veröffentlicht am 10. April 2019, 14:01
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=280421 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen