Neckargemünd: Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen

Neckargemünd: Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen … 
junger Männer endet blutig – Zeugen gesucht

Am Montagabend gerieten in Neckargemünd zwei Gruppen junger Männer in Streit, in dessen Verlauf zwei Männer sich gegenseitig mit Glasflaschen gegen die Köpfe geschlagen haben sollen. Eine 4-köpfige Gruppe von Männern im Alter zwischen 17 und 19 Jahren ging gegen 23 Uhr im Menzerpark eine weitere Männergruppe zunächst verbal und beleidigend an. Hieraus entwickelten sich Handgreiflichkeiten, die dahingehend ausarteten, dass zwei Männer mit Glasflaschen aufeinander losgingen und sich gegenseitig mit Flaschen gegen die Köpfe schlugen. Einer der Männer erlitt eine Platzwunde am Kopf und wurden durch Zeugen in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Mann erlitt eine Schnittwunde am Arm.

Während der Sachverhaltsaufnahme war ein 19-jähriger Mann so aufgebracht und störte die polizeilichen Maßnahmen, dass er mit Zwang in den Streifenwagen gesetzt werden musste.

Nach Abschluss der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei wurden alle Beteiligten wieder auf freien Fuß entlassen.

Die Ermittlungen des Polizeireviers Neckargemünd zu den Hintergründen der Streitigkeiten dauern an. Zeugen des Vorfalls, die dessen Verlauf beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckargemünd, Tel.: 06223/9254-0 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 2. Juli 2019, 11:54
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=284388 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen