Hockenheim: Alkoholisiert hinters Steuer gesetzt und Unfall verursacht – Gesamtschaden von fast 10.000 Euro

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – In der Nacht zum Montag war ein 18-Jähriger mit seinem BMW in der Überführungsstraße in Fahrtrichtung Talhausstraße unterwegs, als er vermutlich infolge seiner Alkoholisierung den Wagen übersteuerte, nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen das dortige Brückengeländer krachte. Der BMW schleuderte zurück auf die Fahrbahn und kam auch dort zum Stillstand.

Ein herannahender 63-jähriger Opel Movano-Fahrer nahm die nicht gesicherte Unfallstelle zu spät wahr und krachte gegen den BMW. An den Autos entstand Schaden von mehreren tausend Euro; das Brückengeländer wurde ebenfalls in Mitleidenschaft zogen. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf fast 10.000 Euro.

Zum Unfallzeitpunkt hatte der 18-Jährige 1,12 Promille Alkohol intus. Auf der Dienststelle des Polizeireviers Hockenheim wurde ihm da

Die Freiwillige Feuerwehr Hockenheim wie auch ein Verantwortlicher des Bauhofes Hockenheim waren vor Ort. Der 63-Jährige klagte zudem über Verletzungen, allerdings ist über die Schwere derzeit nichts bekannt. Der 18-Jährige sieht einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Mannheim entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Sinsheim und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht/Polizei

Veröffentlicht am 7. Januar 2019, 11:51
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=275853 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen