Zweites Event des Dielheimer Herbst – Französischer Nachmittag …

Zweites Event des Dielheimer Herbst – Französischer Nachmittag …

Nicht wenig „Interessierte“ am französischen „National-Volkssport“ hatten sich auf dem Vorplatz des Theaters am Alten Bahnhof in Dielheim (St. Nicolas-de-Port-Platz) eingefunden. Unter fach und sachkundiger Anleitung der Boulefreunde Malsch e.V. konnte man sich an dieses überaus interessanten Freizeitsport versuchen. Zuerst zusehen, erklären lassen und dann selbst versuchen! Die Boule-Freunde Malsch sind jedes Jahr auf dem Dielheimer Herbst mit Begeisterung dabei und freuen sich über die immer größere Beliebtheit bei den einheimischen Mitbürgern.
Eine schöne Pétanque-Partie beginnt ganz einfach: Platzieren Sie Ihre Kugeln näher beim Schweinchen (der „Zielkugel“) als Ihr Gegner. Die Mannschaft, die zuerst 13 Punkte erreicht, hat die Partie gewonnen.

Zwei Teams spielen gegeneinander und jeder Spieler hat 3 Kugeln. Es wurden an diesem Nachmittag zwei Gruppen, sprich vier Teams gebildet, die sich dann „wettbewerbsmäßig“ versuchten. Es gibt dabei keinen Unterschied, ob Frau oder Mann, jeder hat die gleichen Voraussetzungen. Es gibt natürlich auch „taktische“ Überlegungen, wobei das Gelände wohl auch eine große Rolle spielt. Beschaffenheit, damit ist die Härte des Bodens, Steigung und Gefälle gemeint ist!
wir haben ein paar Eindrücke gesammelt, die wir hier präsentieren wollen …

Ebenso wichtig ist, außer den Kugeln, ein Zentimetermaß, denn es geht da um zum Teil Millimeter. Wer eine Kugel nach dem Wurf berührt, also bewegt, ist mit dieser Kugel disqualifiziert, ähnlich dem Golf. Wie man auch auf den Fotos sehen kann, ist den Hygiene-Vorschriften genüge getan, leider! Zum Boule gehören auch Diskussionen bei einem Gläschen „Vin Rouge“ – nicht möglich. Schade – tut aber all dem Spaß keinen Abbruch und solange wir vor Ort waren gab es auch keinen Streit!
Dennoch hatte man für Getränke gesorgt, denn wie es zur Zeit mit den Temperaturen aussieht wir jeder bemerkt haben.

Alles in Allem ein schöner entspannter Nachmittag und sicher kommen nächstes Jahr einige mehr Spieler*innen dazu, vor allem hofft man, sich dann in „normaler“ Atmosphäre messen zu können! Alors, au revoir et à beintôt!

Text & Fotos: Hans Joachim Janik

Veröffentlicht am 13. September 2020, 20:34
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=307643 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen