Wiesloch-Baiertal: Neues Feuerwehrhaus – Spatenstich vollzogen

Jugendwart Baiertal Alexander Stroh Abteilungskommandant Baiertal Michael Krall BM Ludwig Sauer Bauträger Michael Schindler OB Dirl Elkemann

Wiesloch-Baiertal: Neues Feuerwehrhaus – Spatenstich vollzogen

Spatenstich/ Baggerbiss Feuerwehrhaus Baiertal

Lange hat man darauf gewartet, jetzt wurde „erste Hand“ angelegt. Trotz angespannter Finanzlage in Wiesloch, in anderen Kommunen natürlich auch, hat man dem Neubau einen Feuerwehr-Gerätehauses in Baiertal zugestimmt.
Wieder ein „historisches Datum“ im Jahr der Corona-Krise „Anno 2020“ wird der Grundstein gelegt!

OB Dirk Elkemann, der ganz sportlich mit dem Fahrrad gekommen war, erwähnte in einer kurzen Ansprache an die anwesenden Gäste, dass er trotz der momentanen Situation, stolz auf die Anstrengungen ist, welche sukzessive unternommen wurden, um das Projekt umzusetzen.

Das neue Feuerwehrhaus wird mit einer eingeschossigen Fahrzeughalle mit vier Einstellplätzen, aus Betonthermowänden mit Schrägdach und einem zweigeschossigen hochwärmegedämmten Holzständerbau mit Flachdach, der sich L-förmig um diese Halle legt, errichtet.

Von der Rudolf-Diesel-Straße aus erreicht man zentral über das Foyer die Umkleideräume, die Einsatzräume und die Fahrzeughalle im Erdgeschoss und über die Treppe kann man in den Schulungsraum mit angegliederten Küche, den Jugendraum und das Jugendbüro gelangen.

Drei Stellplätze sind auf dem Grundstück und die restlichen Stellplätze sind auf dem gegenüberliegendem Etten- Leur- Halle Parkplatz ausgewiesen.

Manfred Trump von VBT – Recont in Dielheim lockerte den Boden etwas auf, damit man den „Spaten stechen“ konnte.

Energiekonzept: Als Wärmeerzeugungsanlage kommt ein Hybridsystem bestehend aus einer Luft-Wasser-Wärmepumpe zur Grundlastdeckung und einem Gas-Brennwertkessel zur Spitzenlastdeckung zur Ausführung. Auf dem Flachdach soll eine Begrünung mit Photovoltaikanlage verwirklicht werden. 

Ein paar „Fakten“ die das Projekt betreffen:

Grundstücksgröße: 1608 m²  Überbaute Fläche Feuerwehrhaus insgesamt:  610m², davon hat die Fahrzeughalle: 230m²

Bruttorauminhalt: 3700m³   davon Fahrzeughalle 1-geschossig 1500 m³ und 2-geschossiger Holzbau 2200 m³

Geplante Fertigstellung: gegen Ende des 1. Halbjahres 2021 Kosten: 3,2 Mio Euro

Text: Ines Adam / Hans Joachim Janik  Fotos: Hans Joachim Janik

Veröffentlicht am 26. Mai 2020, 10:02
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=303377 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen