U19 Final um die DM – TSG 1899 Hoffenheim vs Borussia Dortmund 3 : 5 (1 : 1)

Dortmund in allen Belangen überlegen – verdienter Meistertitel

IMG_8950

(hjj) Unter den Erwartungen geblieben .. enttäuschende Leistung unserer U19, so könnte man das Spiel mit einem Satz beschreiben. Doch dazu in einem kurzen Spielbericht, dafür jede Menge Fotos vor dem Spiel, zum Spiel und nach dem Spiel !

Viel Fußballprominenz auf den Rängen, wer kennt sie nicht ? Die Erwartungen und Hoffnung auf ein gutes Ende waren groß! Der Gegner erwartet stark, der BVB ist ja wer! Mit einem Paukenschlag gleich in der 4. Spielminute begann das Debakel. Nach einem Abwehrfehler und Unkonzentriertheit legte der BVB das erste Tor vor, Felix Passlack passte flach von rechts auf den langen Pfosten und  Jonas Arweiler vollstreckte zum Führungstreffer der Gäste. Hallo Wach ! Nun gestaltete sich das Spiel einigermaßen anschaubar und die TSG konnte tatsächlich noch vor dem Pausenpfiff egalisieren, Geiger schob mit links aus zwölf Metern trocken ein (33.) – Pausenpfiff.

Raiffeisenbank-Wiesloch-Baiertal

In Durchgang 2 erhoffte sich der TSG Anhang Besserung, weit gefehlt – in einem Doppelschlag der Gäste wurden die Hoffnungen jäh zerstört. Erst schlenzte Passlack den Ball ins leere Tor, als die TSG-Defensive ihn zwei Mal nicht klären konnte (48.), nur zwei Minuten später hielt Arweiler nach einer Hereingabe von der rechten Seite den Fuß hin und ließ sich vor dem BVB-Block zum zweiten Mal feiern. 1:3, übel, übel ! Die Fans waren mobilisiert – die TSG gibt niemals auf – war der Tenor und sollte das Spiel manipulieren. Was aber auf dem Rasen abging war leider sehr wenig. Der Elan fehlte, die Pässe kamen nicht an, wenig Einfallsreichtum und Spitzigkeit bei der TSG. Wie Eingangs bemerkt, die Gäste waren in allen Belangen überlegen. Das Selbstbewußtsein zum Abschluss fehlte, da nütze auch die Unterstützung der Fans wenig. Taktisch klug die Marschroute der Gäste, die beiden gefährlichsten Angreifer der TSG wurden durch Manndeckung entschärft und der Rest war nur noch Formsache. Noch einmal keimte Hoffnung auf, Beck verlängerte Geigers Lupfer über den zu weit vor dem Kasten stehenden Dominik Reimann zum postwendenden 2:3 und hielt seine Farben im Spiel (52.). Sieben Minuten – drei Tore, welche Dramatik. 66. und 83. Minute waren dann der Doppelpack von Serra, zum 2:5 – zu hoch eigentlich, da nützte die Einwechslung frischer Offensivkräfte nichts mehr, eine kleine Ergebniskorrektur in der 89. Minute durch Cecik änderte nichts an der Meisterschaft des BVB, verdient und meinen Glückwunsch. Kleine Anmerkung meinerseits – welcher Schiedsrichter ist uns eigentlich gut gesonnen ?

Nun konnte so richtig gefeiert werden – beim BVB! … und wieder war es nix mit Titel … no time for loser … ganz besonders tat mir mein kleiner Enkelsohn Silas Leid,  knapp 4 Jahre alt und ein glühender Verehrer und Fan der TSG – er weinte bitterlich und das beim erstem Stadionbesuch – Jungs da habt ihr was gut zu machen ! Meinen Glückwunsch an den BVB – einen schönen Wochenanfang und viel Spaß und Erfolg beim Testspiel der DFB-Auswahl heute Abend.

Text und Fotos: Hans-Joachim Janik   kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 29. Mai 2016, 18:39
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=179002 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen