TSG 1899 gewinnt verdient gegen Bayern München mit 1 : 0

… verdient 3 Punkte in Sinsheim-Hoffenheim behalten!

(hjj) Das Geheimnis, was eigentlich keines war … die geschlossene Mannschaftsleistung und die wurde belohnt durch das einzigste Tor in der 21. Minute in dem grandiosen Spiel, das eine Stimmung im Stadion aufkommen ließ und das bei ausverkauften Haus mit 31.500 Zuschauern. Doch dazu später, wie immer eine kurze Einstimmung vor dem Spiel …

Eine tolle Stimmung im Stadion und irgendwie knisterte es, sollte heute der große Tag sein, der Tag an dem der erste Sieg gegen die ÜBER-Bayern Wirklichkeit werden wird? Die Bayern, sehr gut besetzter Kader, da gibt es keine B-Mannschaft, einzig die beiden großen Namen Neuer und Müller fehlten auf der Liste, wollten zeigen, daß sie zu Recht ganz oben in der Tabelle stehen. Die TSG 1899 wollte und sollte ihnen die Suppe versalzen. Eindeutig besseres Team in Durchgang 1 war unbestritten die TSG und für mich herausragend Steven Zuber, der heute sein bestes Spiel zeigte, seit ich ihn bei der TSG kenne. Robben ausgeschaltet und offensiv deutliche Zeichen gesetzt… Steven Chapeau. Ich will ihn nur kurz herausheben und damit den Rest des Teams nicht ebenso loben – grandioser Fußball auf höchstem Niveau.
Dieser Artikel wurde gesponsort von Optik Würz in Dielheim 


Mit einer Brille von Würz sieht man besser- vielleicht auch Schiris?

Resultierend der Führungstreffer, wobei es ohne weiters sogar noch 2 goals mehr hätten sein können, das spiegelt die Überlegenheit wieder. Durchgang zwei, geschuldet der Laufleistung gingen die Kräfte der TSG etwas zurück, doch die großen Bayern waren nicht in der Lage das Ergebnis zu korrigieren, obwohl, ja ich muß wieder auf die Schiri-Leistung abheben, die in einer 4 Minütigen Nachspielzeit gipfelte, die völlig unberechtigt war. Am minenspiel der Bayern konnte man die Unzufriedenheit ihrer Leistung ablesen und so wurde das Spiel auch mit zunehmender Dauer ruppiger.

Die letzten 20 Minuten war reine Defensivarbeit der TSG, das Bollwerk hielt aber und so konnte nach fast 95 Minuten Spielzeit der Jubel über den ersten Sieg in der Geschichte der TSG über die Bayern losbrechen.

Eine gewaltige Stimmung im Stadion dokumentierte das Wohlwollen und Glückseeligkeit der Fans. Mit nunmehr 51 Punkten steht die TSG aub einem 3. Tabellenplatz und wäre Stand heute für die Champion-League qualifiziert – wer hätte das letztes Jahr um diese Zeit gedacht, nur ein Träumer, aber so schnell können Träume Wirklichkeit werden.

Text und Fotos: Hans-Joachim Janik

Veröffentlicht am 5. April 2017, 00:33
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=209240 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen