Sinsheim/BAB 6: Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Alkohol und Drogen

Sinsheim/BAB 6: Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

Die Autobahnpolizei Walldorf des Polizeipräsidiums Mannheim führte am Donnerstag, 12.05.2022, in der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 16.00 Uhr, in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzteam „Drogen im Straßenverkehr“ (KoDiS) auf der Tank- und Rastanlage Sinsheim-Süd an der A 6 in Fahrtrichtung Heilbronn eine Schwerpunktkontrollaktion mit der Zielrichtung Bekämpfung der Hauptunfallursache Drogen und Alkohol im Straßenverkehr durch.

Dabei wurden bei der Kontrolle insgesamt 56 Fahrzeuge und 90 Personen kontrolliert. Insgesamt wurden 4 Fahrer, die unter Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilnahmen, festgestellt. All diesen Fahrzeugführern wurden an der Kontrollstelle durch einen Arzt Blutproben entnommen. Die vier Autofahrer unter Drogeneinfluss müssen sich zudem wegen des Verdachts des Drogenbesitzes verantworten.

Weiterhin konnten nachfolgende Feststellungen getroffen werden:

   - Vier weitere Personen gelangen wegen Drogendelikten zur Anzeige,
     es wurden 17 Gramm Cannabis und ein fertiger Joint 
     sichergestellt
   - Zwei Personen gelangen wegen Verstoß gegen das 
     Arzneimittelgesetz zur Anzeige
   - Vier Fahrzeuge verfügten nicht über den vorgeschriebenen 
     Versicherungsschutz. Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das 
     Pflichtversicherungsgesetz wurden eingeleitet
   - Gegen drei Personen wird wegen Verstößen gegen das Waffengesetz 
     ermittelt

An der Kontrollstelle waren insgesamt 18 Beamte der Polizeireviere und der Verkehrspolizei sowie das Kompetenzteam KoDIS des Polizeipräsidiums Mannheim eingesetzt. Zudem unterstützte ein Einsatzzug mit der Bereitschaftspolizei Bruchsal mit 22 Einsatzkräften die Kontrollmaßnahmen.

Die intensive Fortbildung aller Verkehrspolizisten und immer mehr Beamten/-innen der Streifendienste der Polizeireviere hat in den letzten Jahren zu einer deutlichen Qualitätssteigerung und Intensivierung bei der Bekämpfung der Hauptunfallursache Drogen im Straßenverkehr geführt. Verkehrsteilnehmer, die sich unter Drogeneinfluss ans Steuer setzen, müssen künftig zu jeder Zeit an jeder beliebigen Stelle damit rechnen, in eine Drogenkontrolle zu geraten. Die Schulungen und Kontrollen werden weiter intensiv fortgesetzt.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 13. Mai 2022, 12:25
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=327693 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen