Scheckübergabe VOBA-Stiftung an die Stadtbücherei Wiesloch …

Scheckübergabe VOBA-Stiftung an die Stadtbücherei Wiesloch …

von links: Herr Zander (Volksbank Wiesloch), BM Ludwig Sauer, Alexander Stroh, Frau Kellner Stellvertretende Leiterin, Herr Kilian (Regionalleiter VoVa), Franz Schaidhammer (Stiftungsbeirat) und Thomas Michael Leiter der Bibliothek – Spendenübergabe vor der Ritterburg im Kinderbuchbereich in der Stadtbibliothek Wiesloch

In kleiner Runde traf man sich in der Stadtbücherei Wiesloch, um einen Scheck der Stiftung Volksbank Kraichgau zu übergeben!
Bekanntlich sind die Kommunen allgemein nicht mit Reichtümern gesegnet, deshalb hatte man von Seiten der Stadt (Stadtbücherei) mehrere Subventionsanträge gestellt und das ist bereits mehrere Monate her. Unter anderem sucht man nach den kürzesten Wegen und kontaktierte die Stiftung Voba Kraichgau, in Persona des Wieslocher „Altoberbürgermeisters“  und Stiftungsbeirats Franz Schaidhammer!

Hier sties man auf ein offenes Ohr. Eine nicht genau definierte Summe, wohl aber im vierstelligen Bereich konnte zur Verfügung gestellt werden.
An dieser Stelle benutzen wir einen Slogan eines benachbarten Geldinstituts „Bank der kurzen Wege“. Er wurde der Stadtbibliothek vertreten durch Thomas Michael, übergeben, der sich herzlichste dafür bedankte. 
Nicht allein die finanzielle Seite ist hier zu beleuchten, denn „Gemeinsam sind wir stark“, wörtlich genommen, griffen Mitarbeiter des Bauhofs Wiesloch, Alexander Stroh, und einem guten Freund, mit seinen handwerklichen Fähigkeiten als Schreiner ein! Für Kinder eine Ritterburg sollte es werden. Sie sollte ein Rückzugspunkt für die Kleinsten sein! Gesagt – getan, so entstand eine Ritterburg in anschaulicher Bemalung, natürlich alles ehrenamtlich! Weiter entstand auch ein Regal zur Präsentation der „Audio und Videomedien“! Hervorrangende Arbeit gepaart mit finanzieller Absicherung, was will man mehr.

Im Anschluss der Scheckübergabe, bei einem kleinen Snack im Freien, war noch Gelegenheit zu einem Plausch. Schön über solch eine gute Tat berichten zu können. Die Kinder haben die Ritterburg natürlich auch gleich in Beschlag genommen.

Am Rande informierte Thomas Michael über die Frequenz während der Pandemie, die keinen Grund zur Besorgnis gebe, im Gegenteil eher mehr geworden. Bekanntlich bildet Lesen und fördert auch die sozialen Kontakte. Trotz großer Konkurrenz durch die neuen Medien, wie Tablets, Spielkonsolen oder das Internet. 

©Kraichgau-Lokal Medien

 

 

Veröffentlicht am 27. Juli 2021, 06:22
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=318192 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen