Rettigheim: 45. Prunksitzung – ein Knaller für Augen und Ohren …

Rettigheim: 45. Prunksitzung – ein Knaller für Augen und Ohren …
   der TSV Rettigheim kann nicht nur Fußball – der Beweis liegt auf der Hand!

Volles Haus, wer etwas anderes erwartet hatte ging dabei fehl. Ein bunt gemischtes Narrenvolk nahm zunächst die Stühle in Beschlag. Ein Spalier aus Garde und Elferrat begrüßte jeden Gast und so konnte fast auf den Punkt mit der Sitzung begonnen werden. Präsident und Conferencier Stefan Breitner begrüßte die Anwesenden auf seine bekannt lockere Art, auf’s Herzlichste. Schon bei der Begrüßung durch das „Geburtstagskind“ gab es „karnevalistische Spitzen“ gegen die „Teilorte“ Mühlhausen und „Dombach“! Es sollte sich so durch den Abend ziehen! Das Programm, das gesamte Fastnachts-Spektrum beinhaltend, durch eine Pause von 3 mal 11 Minuten unterbrochen, sollte erst gegen Mitternacht offiziell beendet sein!

Begonnen wurde der Abend, wie üblich zu Karneval, mit dem Einzug der Garde und des Elferrats. Um die Narrengemeinde in Stimmung zu bringen folgte nach der Begrüßung eine Schunkelrunde, die mit dem Gardetanz der Minigarde fortgesetzt wurde. Die obligatorische Ordensverleihung, bei der auch wir bedacht wurden, DANKE dafür, erklärten Noah & Mathis dem Publikum, was sie unter „Friday for Future“ verstehen. Dabei ließen sie das Ortsgeschehen nicht aus. Brilliant was die beiden Jungs vorgetragen haben! Den Weinhoheiten, Anna-Lena & Verena, vielseitig wie sie sind, auch aktive Mitglieder der Präsidenten-Garde, gab man während einer „Stimmungsrunde“ Zeit, ihr Outfit zu wechseln. Ihre „Monarchen-Robe“ wurde durch die Garde-Uniform ersetzt! Die Präsidenten-Garde hatte nun ihre Performance, wie zu erwarten ein Augenschmaus! Wieder konnten wir feststellen, welche hübsche Mädels es in Rettigheim gibt! Verena Kenz, kein unbeschriebenes Blatt in der Bütt, kritisierte und das zu Unrecht, was sie als 30 jährige Single Frau an sich auszusetzen hat.
Was war das? Nicht im Programm vermerkt … eine gelungene Überraschung für uns und insbesondere für Präsident und Geburtstagskind, eine Gastvorstellung des KG Blau Weiss Wiesloch Männerballetts zum Geburtstag. Frivol und unterhaltsam zugleich – Überraschung gelungen!
Mit einer feurigen Darbietung des „Tanzmariechens“ Angelina Michalek und dem nächsten „Highlight“ der Sitzung, dem Showtanz der RGAD Tanzgirls, war auch schon der erste Teil des Abends über die Bühne gegangen! – PAUSE! Das RGAD Orchester eröffnete den zweiten Teil des Abends akustisch, gepaart mit einer Videoshow, sehr amüsant und spitzfindig, man konnte eindeutig zweideutige Absichten erkennen. Das halbe Dorf und darüber hinaus waren dabei involviert. Die „hässliche Frau“, in persona Dimitrios Karbadinas, Gast aus Östringen, war die nächste Bütt, wieder hervorragend präsentiert!
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Danach war es soweit … die „Reddinger Ladykracher“ , adaptiert von den „Blues Brothers“, waren in der Tat der nächste Kracher. Die gesamte Sitzung wäre unseres Erachtens wert im TV übertragen zu werden, wo man zum Teil wesentlich „magerere“ Sitzungen präsentiert!
Nächster Programmpunkt „Sascha, Stefan & Friends“ persiflierten auf ihre Weise „Asterix & Obelix“ aus dem kleinen gallischen Dorf, sicher aus dem gleichnamigen Comic bekannt. Plötzlich gab es beide Protagonisten doppelt! – Genial!
Die Stimmung war bestens, was wir eigentlich bei diesem Programm nicht extra zu erwähnen brauchen. Kann man das noch steigern? – Welch eine Frage … mit einer Polonaise, angeführt durch die „Ladykracher“ heizte nochmals ein, obwohl sich einige aus dem Publikum „aus dem Staube machten“ – wir schätzen um nicht aktiv dabei sein zu müssen! Dennoch die richtige Plattform für den „klassischen“ Teil des Abends – Tschaikowsky’s „Schwanensee“ inszeniert und präsentiert vom „Reddinger Männerballet“! Bekanntlich kommt das „Beste“ zum Schluss – die Präsidenten-Garde mit ihrem Showtanz zur vorgerückten Stunde, aber nicht in Garde-Uniform … wow … welch ein Anblick nicht nur für Männer! 
Plötzlich wurde es laut, denn zum FINALE FURIOSO gesellten sich die „Kronauer Bärämaddl“, eine Guggenmusik, sehr zahlreich und laut! Übrigens, jeder Beitrag wurde durch Zugabeforderungen und viel Beifall bedacht – zu recht!
Bei über 400 Fotos die richtige Auswahl zu treffen war nicht leicht, wir denken aber alles erfasst zu haben!
So ging eine „högscht“ unterhaltsamer Abend zu Ende, der vielleicht, nein sicher, heute Abend seine Wiederholung findet! Wir haben den Abend genossen und freuen uns bereits jetzt schon auf den Umzug in der Kraichgauer Fastnachts-Hochburg Rettigheim!

Text & visuelle Beiträge: Hans Joachim Janik

Veröffentlicht am 15. Februar 2020, 12:10
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=299355 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen