Reifen am Dienstfahrzeug des Bürgermeisters nicht manipuliert

PolizeiberichtMeckesheim : Reifen am Dienstfahrzeug des Bürgermeisters nicht manipuliert

Pressemeldung 2 – (wir berichteten bereits darüber)

Mecksheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Nachdem ein Mitarbeiter eines Autohauses beim Reifenwechsel den Verdacht geäußert hatte, dass ein unbekannter Täter einen Reifen am Dienstwagen des Meckesheimer Bürgermeisters platt gestochen haben könnte, erstattet der Bürgermeister am 16. Juni 2016, dem Tag nach der vermeintlichen Tat, Anzeige bei der Polizei.

Da zunächst ein Zusammenhang mit der in naher Zukunft stattfindenden Bürgermeisterwahl nicht ausgeschlossen werden konnte, übernahm das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg die weiteren Ermittlungen.

Der Reifen wurde beschlagnahmt und beim Kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamts in Stuttgart untersucht. Dabei kamen die Gutachter zu dem Ergebnis, dass die Beschädigungen am Reifen nicht manuell vorgenommen wurden. Das Schadensbild spreche eher für das Eindringen eines Fremdkörpers ähnlich einer Scherbe. Eine vorsätzliche Tat kann deshalb ausgeschlossen werden.

Das Ermittlungsergebnis wurde bereits der Staatsanwaltschaft Heidelberg mitgeteilt.

Veröffentlicht am 30. Juni 2016, 10:07
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=183364 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen