OFFENER BRIEF zur Lage in der Welt, Europa und der Nation … „Freie“ Gedanken …

OFFENER BRIEF zur Lage in der Welt, Europa und der Nation … „Freie“ Gedanken …

In den Titel „offener Brief“ kann viel hineingepackt werden. Über jedes einzelne Thema ist genügend zu sagen und zu schreiben. Wir/ich will/wollen in diesem Artikel nur eine kurze Quintessenz eigener Gedanken zu Papier bringen, ohne Wertigkeit, wohl aber kritisch betrachtet.
In meiner „aktiven“ Arbeits- und Berufszeit war ich Betriebsratsvorsitzender eines weltweit bekannten Modeunternehmens. Schon damals hatte ich das Bedürfnis einer Minderheit im Berufsleben meine Unterstützung anzubieten! Dabei machte ich die Erfahrung, dass man mit „Bildern“ beste und verständlichste Erklärungen darstellen kann. Die „Jüngsten“ unserer Gesellschaft erkennen zunächst in ihrem Leben was auf Bildern zu sehen ist. Die Interpretation dazu wird von Jedem anders sein, das dargestellte Objekt bleibt aber für alle das Gleiche. 
Mein Gegenpol zu der Zeit, die Geschäftsleitung, stellte mir das Zeugnis aus, ich würde argumentieren wie ein Unternehmensberater. Dabei sollten einzig die Gesichtspunkte der Basis zum abgehobenen, subjektiven Denken der Gegenpartei abgebildet werden. Oberste Priorität, so ist es auch noch heute, „Geben & Nehmen“ sollte ausgewogen sein, genau darin liegt das Problem. Gewinnstreben und dessen Maximierung, das hauptsächlich im Bereich Finanzen, hat heute Priorität vor Miteinander, Solidarität und Frieden. Es bedarf keiner „großen Kriege“ mehr, die Gesellschaft zerstört sich auf andere Weise. Die Waffe dazu ist das Geld! Säbelrasseln und Klappern gehört zum Handwerk und das reicht schon aus. Diese Waffe ist ungerecht verteilt und bringt somit besagte Probleme!
Weltpolitisch die Aktionen in Fernost, China & Japan, Russland & Ukraine; in Nahost, Syrien & Afghanistan, Israel & Irak/Iran, Türkei & Griechenland es brodelt ständig! Europa – Brexit oder nicht, Zölle und Abgaben alles dreht sich nur um das „liebe Geld“. Die USA wollen wir dazu außen vor lassen!
National gesehen die augenblickliche Situation um die Kandidatur zur Kanzlerfrage der „Volksparteien CDU & CSU“.
Wer ist in ALLEN Fällen der Leidtragende und bleibt dabei auf der Strecke, der Mensch!
Die Gesellschaft die eigentlich solidarisch denken sollte, gibt es nicht mehr, eben aus ober aufgeführten Gründen.
Nun noch zum „Bild“, das ich oben angesprochen habe.
Je größer das Schiff, um so schwieriger ist es dieses zu steuern. Man kann das Ruder nicht einfach rumreißen und gleich ändert sich die Fahrtrichtung.
Da ist auch der Sport, der Fußball im Besonderen -KEINE Ausnahme. Es werden gesundheitliche Risiken in Kauf genommen, nur um den „Rubel rollen zu lassen“. Sieht man jetzt auch beim Thema Bayern München/Hans Flick oder Frage um den Bundestrainer!
Es gibt einen Kurs, der vorgeplant, vorbereitet ist, bzw. sein sollte! Egal, ob Schiff, Flugzeug oder REGIERUNG!
Die jeweilige Form einer Regierung, ob Diktatur oder Demokratie (wenn es diese reine Form noch geben sollte) wird vom Geld gesteuert. Kritik wird kaum oder überhaupt nicht geduldet, ja sogar mit Gewalt unterbunden. „Jedem Alles recht getan, ist eine Kunst, die Keiner kann!“ altes Sprichwort, bewahrheitet sich immer wieder.
Nun will ich zu Schluss kommen – lassen Sie sich diese  Gedanken, die mit persönlichem Einfluss niedergeschrieben wurden, durch den Kopf gehen. 
Ich wünsche Ihnen ALLEN, eine schöne Woche, etwas Zufriedenheit und sehr viel Gesundheit!

Hans Joachim Janik – Kraichgau-Lokal Medien

 

Veröffentlicht am 19. April 2021, 09:11
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=315580 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen