OB-Kandidat Dirk Elkemann in Altwiesloch

 

Wiesloch, Montag, 7.Sept. (rp) Rundgang durch Altwiesloch mit OB-Kandidat Dirk Elkemann, dem Stadtteilverein Altwiesloch sowie interessierten Bürgern und Vereinsvertretern. Anschließend fand ein gemeinsames Gespräch statt.

2015-09-07 16.00.55

Kreuzung, Dielheimer Strasse / Baiertaler Strasse

Bereits am Treffpunkt an der Kreuzung, Dielheimer Strasse / Baiertaler Strasse, konnte sich Herr Elkemann einen Eindruck zum Thema Verkehrssituation machen.

„Der Verkehr fällt sofort auf.“ so Elkemann.

„Eine der meist befahrenen Landstrassen in Baden-Württemberg“ erklärten ihm die beiden Stadträte Werner Goldschmidt und Beate Klein von der Altwieslocherliste (AWL). FDP-Stadtrat Bernd Lang war ebenfalls nach Altwiesloch gekommen.

[Anmerkung der Redaktion: WiWa-lokal.de berichtete bereits mehrfach über das Verkehrschaos in Altwiesloch, siehe u.a. Artikel vom 02.12.2013, …]

Weitere aktuelle Probleme und Problemzonen wurden dem Kandidaten gezeigt. Dazu gehörten beispielsweise ein fehlender Zebrastreifen oder der Wunsch nach einer weiteren Bushaltestelle. „Beides ist akut notwendig“, so Frau Demir vom alevitischen Kulturzentrum Wiesloch.

2015-09-07 17.32.43

Schwerlastverkehr

Die Überquerung der Straße ist für Fußgänger an manchen Stellen fast unmöglich, das konnte man bei dem Rundgang deutlich sehen.

„Mehr Lebensqualität in Altwiesloch“, da sind sich wohl alle politischen Parteien in Wiesloch einig, nur wie man dieses Ziel gemeinsam erreichen kann da ist man sich noch uneinig.

Auch über den Zustand des Friedhofs in Altwieloch konnte sich Elkemann ein genaues Bild machen. Herr Elkemann erhielt auch viele detaillierte Informationen von den Altwieslocher Bürgern.

Der Rundgang führte auch zum Altwieslocher Bürgerhaus das um 1575 erbaut wurde sowie zur Altwieslocher Wasserburg. Die Burg wurde um 1150 errichtet. Von der ehemaligen Burganlage kündet heute noch der Schlosshof. Das Gebäude in seiner Südwestecke wurde auf den Grundmauern des einstigen Wohnturms der Burg errichtet, in den Gärten beim Schlosshof finden sich weitere Mauerreste.

Dr. Barbara Eckardt-Kolb führte die Gruppe in eine der schönsten Winkel Altwieslochs bei dem alten Schloss und gab Einblick in dessen Geschichte.

Auch über die Pankratiuskapelle gab es Interessantes von den Bürgern zu berichten. „Hin und wieder trifft man dort auch auf Touristen, denn die Kapelle ist in einigen ausländischen Reiseführern aufgeführt“.

Nach dem gut 2-stündigen Rundgang durch Altwiesloch, setzte man sich noch zusammen und Herr Elkemann beantwortete die Fragen der Bürger.

Weitere Berichterstattung folgt… #OBWsl #wiesloch

Infos zu Altwiesloch bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Altwiesloch

Text und Bilder: Robert Pastor

Veröffentlicht am 9. September 2015, 06:00
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=131935 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen