Neujahrsempfang mit Amtseinführung von Jens Spanberger …

Neujahrsempfang mit Amtseinführung von Jens Spanberger … 

  gleichzeitig öffentliche Gemeinderatssitzung in Mühlhausen

Drei Fliegen mit einer Klappe, so erklärte Ewald Engelbert, Ortsvorsteher von Rettigheim und Stv. Bürgermeister Mühlhausens, in seiner Begrüßungs- und Eröffnungsrede, das ökonomische Arbeiten der Gemeinde. Zuvor zog der Fanfarenzug Mühlhausen lautstark in den voll besetzten Bürgersaal im Gemeindezentrum ein. 

Die Begrüßungsrede war wie eine Pyramide aufgebaut, mit der Basis beginnend, den Mitbürgerinnen und Mitbürgern, vom Kleinkind bis zu den Senioren schloss er alle ein, ein schönes und gelungenes Beispiel. Somit begrüßte er ALLE inklusiv den anwesenden Gästen, die der Einladung gefolgt waren. Weiter erwähnte er die über 60 Vereine in der Gemeinde, welche die farbenprächtige Vielfalt im Gemeindeleben wiederspiegeln, wobei hier die ehrenamtliche Tätigkeit nicht unerwähnt bleiben sollte. Ohne dieses Engagement, egal in welcher Form, würde eine Gemeinde nicht leben und das sollte an dieser Stelle besonders erwähnt werden. Besonders der gesellschaftlich sehr wichtige Teil, der Erziehungs- und Bildungsbereich spiele heute und in Zukunft ein sehr große Rolle. Die Zukunft wird von diesen jungen Menschen abhängig sein und da hat dieser Part einen entscheidenden Einfluss und eine große Aufgabe. Zwischen dem umfangreichen Text ein paar „Highlights“ der Feierlichkeiten …

Die Wirtschaft und Kommunalpolitik, als auch die „hoheitlichen“ Aufgaben in der Gesellschaft, mit der er Feuerwehr, Polizei, Pflege und soziale Einrichtungen, ebenso ansprach, wie die geistlichen Vertreter beider Konfessionen, sind tragende Säulen in unserer Gesellschaft. Mitte der Pyramide zählt u.a. eine funktionierende Dorfgemeinschaft, das Zusammenwirken mit den Nachbargemeinden, die von den Bürgermeistern vertreten waren, dahingehend isoliert wäre die Gemeinde nicht funktionsfähig.
Der nächste Teil soll die Begrüßung der Ehrengäste beinhalten, die wir nicht alle namentlich erwähnen können, würde den Rahmen sprengen. Sicher wird man auf den Fotos einige wiedererkennen. Einen der Ehrengäste wollen wir hervorheben, Landrat Stefan Dallinger, der immer wieder entscheidend in das Gemeindeleben eingreift, so auch heute mit einer Ansprache, die durchaus große Anerkennung erhielt! Die Zukunftsaussichten, parteipolitisch neutral, dem gesunden Menschenverstand vor Augen geführt und sicher nachhaltig verankert erhielt er großen Beifall. Wie sicher bemerkt waren auch die „Weinhoheiten“ zu diesem Event gekommen, bezeugten somit die Zusammengehörigkeit zur Weinbaugemeinde!

Doch nun zur Spitze der Pyramide und den wohl wichtigsten Person des Tages, alter und neuer Bürgermeister der Gemeinde Mühlhausen, Jens Spanberger mit seiner Frau Claudia.
Engelbert bedankte sich für die Aufmerksamkeit, kündigte einen weiteren Beitrag des Fanfarenzugs an, sowie den Beginn der „Gemeinderatssitzung“ mit dem einzigen Tagesordnungspunkt: Verpflichtung
Die Formalien einer einer Gemeinderatssitzung brauchen wir nicht zu erklären, für die Richtigkeit sorgte schon die Anwesenheit des Landrats Stefan Dallinger, sowie ein Protokollführer und zwei bestellte Urkundspersonen. Also konnte Ewald Engelbert in „medias res“ gehen und Jens Spanberger, der offiziell seit 15. Januar im Amt bestätigt ist, öffentlich seinen „Treueschwur“ ablegen! Das Anlegen der Amtskette und großer Beifall der Anwesenden, sowie die Glückwünsche bezeugten den Akt!

Die musikalische festliche Umrahmung garantierten der Mühlhausener Fanfarenzug, der schon eingangs die Festlichkeit mit „Pauken und Trompeten“ ankündigte, sowie der Musikverein Eintracht Rettigheim unter der Leitung von Christiane Weinmann.
Es folgten Grußworte von Rauenbergs Bürgermeister Peter Seithel und Tairnbachs Ortsvorsteher Rüdiger Egenlauf, die sich weiter auf die Zusammenarbeit mit Jens Spanberger in den nächsten 8 Jahren Amtszeit freuen. Immer wieder wurde durch musikalische Beiträge zur Auflockerung des Events beigetragen. Schließlich folgte die Abschluß und Dankesrede des Neuen und alten Bürgermeisters, der darin für ALLE „Schäfchen“ seiner Gemeinde lobende und dankende Wort fand. Er bat dabei weiter um die Unterstützung seiner Arbeit. Mit vereinten Kräften, so Spanberger, seien auch die großen Aufgaben zu schaffen, was die vergangenen 8 Jahre eindrucksvoll bewiesen haben!

Zu guter Letzt und als feierlicher Beweis der Treue zum Vaterland, insbesondere zu Baden spielte der Musikverein das „Badnerlied, was wir Ihnen als Video-Mitschnitt hier on topp beigeben!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Schon ein erhebender Augenblick, der den offiziellen Teil der „Versammlung“ beendete. 
Im Foyer des Gemeindezentrums waren die Gäste zu einem „Empfang“ eingeladen, der zu Gesprächen, Diskussionen, Gedankenaustausch oder auf „neudeutsch“ zu einem small-talk Gelegenheit bot!
An dieser Stelle auch von uns „Herzlichen Glückwunsch“, wir werden die neue Amtszeit mit großem Interesse medial begleiten.

Text & visuelle Beiträge: Hans Joachim Janik

Veröffentlicht am 20. Januar 2020, 15:04
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=298019 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen