Neujahrsempfang 2017 Gemeinde Mühlhausen in Rettigheim …

Neujahrsempfang 2017 Gemeinde Mühlhausen in Rettigheim …

Prominenz des Neujahrsempfangs

(hjj) Gerne bin ich der Einladung der Gemeindeverwaltung Mühlhausens gefolgt, zumal ein sehr inreressanter, informativer Vortrag angekündigt war – aktuelles Thema, das heute so umschrieben war: „Krise ist ein produktiver Zustand – am Beispiel des Flüchtlingszugangs 2015“. Ministerialdirigent im Innenministerium Hermann Schröder, ein kurpfälzer Vertreter in Stuttgart hat dieses Thema hervorragend beleuchtet und einen Status der Arbeit bezüglich auf diesem Terrain abgegeben. Ich, der mich eigentlich gut informiert meinte, war überrascht mit welcher Akribie dieses Thema auf der höheren Verwaltungsebene verarbeitet wurde. Fast schon miltärisch genau wurden die Schritte geplant und durchgeführt in sehr, sehr kurzer Zeit. An Hand von Beispielen wie organisatorisch vorgegangen wurde, eben deutscher Gründlichkeit ohne Zeitverschleppung. Eröffnet hatte der Musikverein Rettigheim unter der Leitung von Carsten Göbel, mit einem sehr schönen Vortrag, der Musikverein umrahmte die Festlichkeit musikalisch. 

Die Begrüßung der Gäste, sehr zahlreich erschienen, volles Haus, übernahm der Bürgermeister Stellvertreter Ewald Engelbert, der sich zunächst mit einer Reihe von persönlichen Dankesworten an das Auditorium wandte. Namentliche Begrüßung derProminenz aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und des öffentlichen Gemeindelebens schloß er in seiner kurzen Ansprache ein. Es folgte ein weiteres Musikstück, bevor Hermann Schröder über das bereits angesprochene Thema referierte – hochinteressant und auf lockere Art und Weise über 25 Minuten ausgeführt. Daran anschliessend ein weiteres Musikstück der „Eintracht Rettigheim“. Bevor Bürgermeister Jens Spanberger das Jahr Revue passieren ließ und einen Ausblick auf das kommende Jahr gab, nutze man die Zeit um ein „Andenken“ an diesen Tag zu dokumentieren, den Eintag in das „Goldene Buch“!

Bürgermeister Spanberger sprach die Aktivitäten für die einzelnen Teilgemeinden Rettigheim und Tainbach an, wo im vergangenen Jahr sich einiges Erwähnenswertes getan hat, auch im Hauptort, wo wohl die Neugestaltung der Hauptstraße ein an Volumen der größte Batzen war. Alles in Allem wurde kein Teil der Gemeinde bevorzugt oder benachteiligt – gute Arbeit der Gemeinde und  Ortschaftsräte! Abschliessend richteten die immer gerne gesehenen „Weinhohheiten“ noch ein paar Grußworte an die Besucher des Empfangs, wünschten, wie alle Vorredner, ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2017. Ich erspare mir hier die Bildunterschriften, die sicher allen bekannten Persönlichkeiten mögen mir das nachsehen. Das „Badner-Lied“, als krönender Abschluß des Musikvereins regte interaktiv an mitzusingen! – Schön! Auch hier eine Portion Patriotismus als Zeichen der Gemeinsamkeit!

Zum Schluß will ich mich auch von meiner Seite an alle Leser wenden, Ihnen ein ebensolches „Gesundes und Glückliches 2017“ wünschen – ich soße aus diesem Grunde auf sie an, wie auch die anderen Anwesenden …

Text & Fotos: Hans-Joachim Janik      kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 8. Januar 2017, 14:38
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=201033 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen