Meister Lampe im Zoo Heidelberg unterwegs

Lebensgroßer Osterhase und weitere Überraschungen am Ostersonntag

Zoo_HDWo ist es wohl am wahrscheinlichsten dem Osterhasen am Sonntag zu begegnen? Natürlich im Zoo Heidelberg. Zusammen mit seinen fleißigen Helfern zieht der Zoo-Hase am Sonntag durch die Parkanlage und hat für die kleine Gästen unter den Besuchern kleine Überraschungen im Korb dabei.

Osterküken02

Foto: Zoo Heidelberg

Der Zoo hat sich für den hohen Gast besonders schön herausgeputzt und hält noch zusätzliche Überraschungen für die großen und kleinen Besucher bereit.

Die jungen Lämmer bei den Skuddenschafen hüpfen bereits fröhlich auf der Anlage und auf dem gesamten Zoo-Gelände strecken die Osterglocken und die Tulpen bereits ihre Blüten in die Frühlingssonne.

Aus vielen Wipfeln der hochgewachsenen Bäume in der großzügigen Parkanlage hört man den Gruß der Klapperstörche. Mit bereits über 12 Paaren hofft der Zoo Heidelberg auf einen neuen Besucherrekord bei den jährlich wiederkehrenden Sommergästen.

Einige der im Zoo lebenden Vögel brüten bereits auf den frischgelegten Eiern und verbergen so den künftigen Nachwuchs. So können auch die am besten versteckten Eier von den Zoobesuchern nicht entdeckt werden: Das Weibchen der Papua-Hornvögel hat sich zum Schutz gegen mögliche Fressfeinde kurzerhand samt Gelege im Nest eingemauert.

Lediglich über eine kleine Öffnung versorgt nun das fleißige Männchen zuverlässig sein Weibchen mit Nahrung.Erst wenn die Jungtiere groß sind, wird das Weibchen die Mauer durchbrechen und das Nest verlassen.

Osterküken01

Foto: Zoo Heidelberg

Flauschig und gut sichtbar zeigen sich hingegen die frischgeschlüpften Hühnerküken im Afrikahaus.

Die quirligen kleinen Federbällchen haben dort in einem großen Frühlingsgehe ihr „gemeinsames Nest“ aus Stroh und Hobelspänen bezogen und genießen die Wärme unter der Rotlichtlampe.

Abgerundet wird der interessante und abwechslungsreiche Osterausflug mit dem Streichelzoobereich. Dort können die kleinen Besucher ganz nah ran an die jungen Zicklein, die gerne mit dem Futter aus den dort angebrachten Automaten gefüttert werden dürfen.

 

Veröffentlicht am 4. April 2015, 08:02
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=107587 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen