Maria Himmelfahrt – in Dielheim noch gefeiert

Maria Himmelfahrt – auch in Dielheim noch gefeiert

IMG_3429

(hjj) Dieser Tag wird in den überwiegend katholischen Gemeinden noch gefeiert und teilweise auch als kirchlicher Feiertag in den Kalender eingetragen. Vorab ein Auszug aus „Wikipedia“ …

> In alten Kalendern findet sich das Fest als vnser frawn tag der schidung, vnsern Vrowen tag der schidung, unser fraun tag der schidung, unnser Frauen Tag der Schidung, unser lieben frawn tag der schidung, Unser Lieben Fraun tag der Schidung, heiliger tag der schidung durch Gots lieb vnd der junckfrawen Maria, beziehungsweise in Transkriptionen als Unserer Frauen Tag der Scheidung oder unserer lieben Frauen Tag der Scheidung. InAltbayern wird es als „großer Frauentag“ bezeichnet (im Unterschied zum „kleinen Frauentag“ am 8. September, dem Fest Mariä Geburt).

An diesem Tag werden in der katholischen Kirche verbreitet auch Kräuter gesegnet. In Urkunden des 14. Jahrhunderts heißt es etwa „Unserer Lieben Frauen Wurzelweihe“.

Vor allem im süddeutschen Raum und in Tirol finden abends feierliche Pontifikalämter mit anschließenden Prozessionen statt. Zu den bedeutendsten zählt die Fatima-Schiffsprozession in Lindau am Bodensee mit sieben Schiffen und rund 4.000 Besuchern.[2] Das mit Abstand größte Pontifikalamt mit Lichterprozession wird im bayerisch-schwäbischen Wallfahrtsort Maria Vesperbild gefeiert. Im Sommer 2009 kamen allein 18.000 Gläubige.[3] Seit dem Jahr 1640 finden zu den Gnadenbildern in St. Marien und St. Laurentius in Warendorf im Münsterland Wallfahrten statt. Das Fest wird am Wochenende nach dem Fest mit einer großen Stadtprozession begangen. Im ostwestfälischen Ort Ostenland bei Delbrück wird seit 2010 am jeweils darauf folgenden Sonntag das Fest Mariä Himmelfahrt mit einer großen Lichterprozession begangen. <

So auch in Dielheim an der Kapelle – ein schöner Brauch, dem ich gerne beigewohnt habe.

Hier einige Impressionen …

Mariä Aufnahme in den Himmel, auch mit Kräuterweihe in Verbindung gebracht. Diese kleinen Kräutersträuße werden unter dem Dach aufgehängt und sollen das Haus und deren Bewohner vor Unheil und Schaden bewahren. Die kleine, aber feine Lichterprozession gab dem Abend ein schönes Flair.

Text und Fotos: Hans-Joachim Janik 

Auszüge aus WIKIPEDIA

Veröffentlicht am 16. August 2016, 16:07
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=187412 

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen