Kurpfälzer Winzerfest – Eröffnung eine schöne Veranstaltung

Eröffnung des Kurpfälzer Winzerfests in Wiesloch – tolle Sache

IMG_4006

(hjj) Tropische Temperaturen – eigentlich schon ein KO-Kriterium – nicht in Wiesloch! Zunächst nahm ich an, angekommen am Festplatz um 17.30 Uhr, Parkplätze vorhanden, habe ich mich im Datum geirrt? Der Festplatz sehr moderat besucht, es war ja noch ne halbe Stunde Zeit ! OK – nach einem Rundgang durch den Vergnügungspark mit Probefahrt, bewegte sich der Tross auf den „Heiligen Berg“ im Gerbersruh Park. Welch Überraschung, es waren tatsächlich viele gekommen, sei es um das Gläschen Wein, gestiftet vom Winzerkeller, der Darbietung des Cha-Cha -Clubs oder tatsächlichem Interesse an der traditionellen Eröffnung. Es war voll !

Dachsenfranz Bierspezialitäten

Nach der Begrüßung durch den Schirmherren der Veranstaltung Oberbürgermeister Dirk Elkemann und einer feurigen Darbietung des erwähnten „Clubs zur Bewegung“ hielt der Fanfarenzug Wiesloch seinen Einzug und geleitete die „Weinhoheiten“ und ihre Untertanen ins Festzelt, das erstaunlicherweise im Nu voll besetzt war. Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Stadtgeschehen waren gekommen – will sie nicht alle namentlich aufzählen, sind ja alle bekannt – schön !

Nachdem die Gäste Platz genommen hatten wollte man im Programm fortfahren, das heißt Entkrönung der abdankenden Hoheiten. Moderation übernahm gekonnt der allseits bekannte „HDS“, Hans-Dieter Siegfried, der wie alle Anwesenden schon nach kurzer Zeit ein nasses Hemd anhatte, nicht wegen des Lampenfiebers, wohl aber der unheimlichen Hitze im Zelt. A propos Zelt, sicher habe Sie schon bemerkt, dass die Lokalität nicht mehr die Eiswein – Halle war.

Dachsenfranz-Gasthof

Das erste Novum – für mich total positiv – die ersten Stimmen kritisierten aber schon wieder – zu klein, zu wenig Bedienung, aber wie man weiß gibt es ja zu allem, ich will nicht sagen Nörgler, aber äußerst kritische Zeitgenossen. Dann will ich aber auch etwas sagen dürfen – ich fand es ungehörig, dass man nicht während der Aktivitäten auf der Bühne, den Geräuschpegel etwas reduzierte, obwohl man mehrfach dazu aufgefordert wurde. Nicht schön, vor allem nicht, für die, die auf der Bühne standen ! – Jetzt ist es raus – o.k. ich kann Kritik ertragen, versuche auch daraus zu lernen. 😉 

Die Wieslocher Stadtkapelle tat ihr Übriges, indem sie mit beschwingter Musik dem Abend einen schönen Rahmen gaben. Besonders schön, und das muß gesagt werden, die zahlreichen Gäste aus Sturgis, der Partnerstadt Wieslochs, an deren Spitze der Bürgermeister, der in seiner kurzen Ansprache zu verstehen gab, bei Freunden zu sein und damit meinte er alle Anwesenden. Die Krönung der Neuen Weinhoheiten für ein Jahr konnte nun auch vollzogen werden und so nahm der offizielle Teil der Eröffnung sein Ende.    Nicht vergessen – Montag – Seniorennachmittag mit Elke Walter’s  Wieslocher Hausfrauen.

Abgesehen von den Temperaturen sehr vielversprechend – wir werden sehen wie die nächsten Tage laufen werden – wir bleiben am Ball!  Wir wünschen dem Winzerfest einen schönen Verlauf, ohne Ärger, Gewalt oder ähnlichen Zwischenfällen – vorerst ein schönes Wochenende und bleiben Sie gesund.

Text und Fotos: Hans-Joachim Janik     Kraichgau-lokal.de

 

 

 

 

Veröffentlicht am 28. August 2016, 07:22
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=188253 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen