Kleintierzüchter hatten Karl Klein MdL zu aktuellem Thema zu Gast

… besorgte Dielheimer Kleintierzüchter sprachen mit Karl Klein MdL …

Kleintierzüchter im Gespräch mit Karl Klein MdL

(hjj) Da sag einer die Landespolitiker kümmern sich nicht! Ich war zu Gast bei den Kleintierzüchtern in Dielheim, ebenso wie Karl Klein MdL, der zum Thema „Stallpflicht“ in Folge der „Vogelgrippe“ eingeladen war. Nach Begrüßung und Vorstellung des Vereins durch den 1. Vorsitzenden Raimund Hartmann, erklärte dieser auch warum er Karl Klein zu einer Art „offener Gesprächsrunde“ eingeladen hatte. Klein bedankte sich für die Einladung und bekundete, dass er sich bereits im Vorfeld mit dieser Problematik beschäftigt habe, aber hoffe heute Details zu erfahren. Auch zwei Vertreter der Tierfreunde Balzfeld waren zugegen, die mit dem gleichen Problem zu kämpfen haben. Um was geht es eigentlich …?

– Stallpflicht eventuell nicht in den Ausstellungsmonaten von Oktober bis Januar
– Übertragung der Vogelgrippe laut Medien durch Zugvögel aber viele Vögel fliegen gar nicht mehr in die südlichen Gebiete
– schade, dass wir als Kleintierzüchter mit der Wirtschaftsgeflügelzucht verglichen werden
– wenn Vogelgrippe von Zugvögeln käme, stellt sich die Frage warum man dann keine toten Tiere wie Enten und Vögel auf Straßen oder am Feldrand liegen sieht
– Brieftauben dürfen fliegen, andere Tauben nicht – das ergibt wenig Sinn

Nachdem diese Punkte grob angerissen waren, erkundigte sich Klein genauer was es mit der Stallpflicht im einzelnen auf sich habe. Auch hierzu bekam er ausführliche Informationen:

→ 2006 wurden Trockenausläufe in den Parzellen errichtet aber verschiedene Zuchttiere brauchen viel Platz wie Gänse und Laufenten
→ hat nichts mehr mit artgerechter Haltung zu tun

Hat man als Züchter zusätzliche Kosten?

→ Tiere müssen öfters geimpft werden

Hat man Verluste durch die Stallpflicht?

→ man reduziert seine Tiere aufs minimum

Wie groß ist das Risiko, dass die Vogelgrippe in einem Kleintierzuchtverein austreten kann?

→ laut Herrn Hartmann sind in unserer Region durch Tiere des Kleintierzuchtvereins noch  keine Vogelgrippe ausgetreten

→ bei größeren Wassergebieten besteht eher die Gefahr, dass ein Virus ausbrechen kann

Karl Klein erklärt sich bereit, einen Termin für eine weitere offene Gesprächsrunde zum Thema Aufstallpflicht mit Vertretern des Landratsamtes, Regierungspräsidiums und des Veterinäramtes zu organisieren. Hierzu sollten Mitglieder aus anderen Kleintierzuchtvereinen einladen werden, um die Dringlichkeit einer politischen Intervention zu forcieren.

Seine Bitte an den Verein, er benötigt Informationen und wichtige Fragen zu diesem Thema. Herr Klein verfasst dann eine parlamentarische Anfrage an die zuständigen Abgeordneten und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Als kleiner Anhang, Hinweis und Bitte…

Gustav Zahn führt wieder eine Waldwanderung im Horrenberger Wald durch, eine interessante Wanderung mit viel Informationen, die Gustav im Laufe seines Lebens zusammengetragen hat Beginn: Am kommenden Samstag 13.05. um 14.00 Uhr am Waldspielplatz Horrenberg

Wandergruppe vor der letztjährigen Führung

Text & Fotos: Hans-Joachim Janik   kraichgau-lokal.de

 

 

Veröffentlicht am 10. Mai 2017, 11:13
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=213881 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen