Heute, Sonntag 6. September – herrliches Wanderwetter um den „A1“ zu erwandern …

Heute, Sonntag 6. September – herrliches Wanderwetter um den „A1“ zu erwandern …

… damit meinen wir natürlich nicht den Salzburg-Ring, die Formel 1 Rennstrecke in Österreich, sondern den Rundwanderweg, den wir in der Reihe: Sommerferien in der Region: Heimat neu entdecken-Freizeit-Tipps für den „Corona-Sommer“ vorgestellt hatten.
Der Start ist in Angelbachtal am Schlosspark, wo wir unser Auto geparkt haben. Von da ging es ein Stück die Bruchsaler Straße (B 292) hoch in Richtung Östringen. Am Ortsausgang überquerten wir diese um in den „Wackeldorn“ abzubiegen!
Von da geht in Verlängerung ein Wirtschaftsweg in die freie, unbebaute Natur. Wir folgten diesem Weg bis zur B 292, zu den Aussiedlerhöfen, auf der Anhöhe zwischen Angelbachtal und Östringen! Sehr gut ausgeschildert sind diese Rundwanderwege, das muss man neidlos anerkennen.

Auf unserem Weg haben wir so manche „Schönheiten“ der Natur erleben können. Wobei mit „Schönheit“ auch „Schandfleck“ ironisch gemeint sein kann!
Ein Weinberg  mit zugehöriger Schnecke oder „stählerne Riesen“ der Industrialisierung …
Auch ein paar Gleichgesinnte sind uns begegnet, unter anderem Radfahrer und Walker. Ruhig ohne Stress und Eile erreichten wir wieder Angelbachtal-Michelfeld, wo wir in „Seppl’s Backstub“ einen guten Kaffee und ein Stück leckeren Kuchen genossen haben! Weiter ging es auf dem Radweg Richtung „Schlosspark Eichtersheim“! 

Da war zu unserer Überraschung eine Rasenfläche abgesperrt! Welch ein Zufall, die hdpd, den Insidern allein schon an den vier Buchstaben bekannt, hatten sich einen Teil des Schlossparks zu einer „Übungsstunde“ ausgesucht! Also um die Abkürzung zu erklären – h für heidelberg – d für district – p für pipes und d für drums – Dudelsack und Drums in einem perfekten Zusammenspiel … sehen und hören Sie selbst! Wir haben auch LIVE Aufnahmen auf Facebook und Instagram geteilt …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Nachdem wir fast eine Stunde dieser herrlichen Musik, zumindest persönlich, gelauscht hatten, führte uns der Weg durch den Schlosspark zurück zum Auto. Diese Wanderung ist wärmstens zu empfehlen!

Leichte Anstiege wechseln sich mit Gefälle ab, sind gut zu bewältigen, auch von Familien mit Kindern. Insgesamt eine zurückgelegte Strecke von etwas mehr als 10 Kilometern. 
Text & Mediale Beiträge: Hans Joachim Janik

 

Veröffentlicht am 6. September 2020, 17:15
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=307096 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen