Freitagabendspiel: TSG 1899 Hoffenheim vs SC Paderborn ( 3 : 0 ) (3:0)

Freitagabendspiel: TSG 1899 Hoffenheim vs SC Paderborn ( 3 : 0 ) (3:0)
… schon das 4. Spiel in Folge, mit dem Pokalspiel das Fünfte – so darf es weiter gehen!

(hjj) Schmuddelwetter, deshalb sind vermutlich auch so viel zu Hause geblieben, nur die Harten gehen da auf den Sportplatz! Und heute waren das 23.629 Zuschauerinnen und Zuschauer, sie wurden belohnt, zumindest in Durchgang 1. Aber wie immer … vor dem Anpfiff …

Spielbeginn – von Anfang an bestimmte die TSG das Spiel , noch bevor wir an unserem angestammten Platz an der Bande waren, war schon das erste Tor der TSG in der 2. Minute durch Skov gefallen. Ein Auftakt nach Maß, könnte nicht besser sein! Der Gast stand hoch und presste bereits an der Hoffenheimer Strafraumgrenze. Auch eine Taktik, kraftraubend und aggressiv, doch die Abwehr stand solide und hatte zu keiner Zeit ein Problem. Weiter durchdachtes, druckvolles Spiel der TSG, und was uns besonders auffiel, beide Außenpositionen waren immer besetzt, so konnte das Spiel auseinander gezogen werden. Das 2:0 ließ daher nicht lange warten. 15. Minute Kaderabek der Schütze! So konnte es weiter gehen … dem war auch so! Überraschend stark die Heimmannschaft und ebenso schwach der Gast. 26. Spielminute Locadia, setzte seinen 2. Treffer und im Spiel heute das 3:0! Man glaubte schon an ein Schützenfest. Gelegentliche Konter der Gäste verpufften an der sehr disziplinierten Abwehr. Mit diesem Spielstand ging man in die Pause. In Durchgang 2 vermuteten wir ein Einbrechen der Gäste auf Grund der aufwändigen Spielweise in der ersten Hälfte des Spiels. War aber nicht nötig, denn die TSG tat nur noch das, was sein musste. Das Ergebnis verwalten ohne ein Risiko einzugehen. Das Wechsel-Kontingent wurde ausgeschöpft und so plätscherte das Spiel in Durchgang 2 über die Zeit!  Wir meinen man hätte gegen diesen Gegner etwas für das Torverhältnis machen können, aber gut – 3 Tore und zu null, was will man mehr! Temporär auf Platz 5, was sich aber am Samstag relativieren kann und wird. Sind wir zufrieden, ach ja noch was … keine Einzelkritik, aber heute hat uns Lukas Rupp sehr gut gefallen!
Nächste Woche, wieder Freitag, geht es nach Köln zu den „Geißböcken“, wird sicher nicht leicht die Serie fortzusetzen. Wie sagte Sepp Herberger einst: Das nächste Spiel ist das Schwerste, so sollte man auch an die Aufgabe herangehen! Angenehmes Wochenende!

Text & Fotos: Hans Joachim Janik

Veröffentlicht am 2. November 2019, 00:38
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=293324 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen