Freitagabend – Buli Spitzenspiel TSG 1899 vs BVB Dortmund …

Freitagabend – Buli Spitzenspiel TSG 1899 vs BVB Dortmund
   Verkehrstechnisch katastrophal – das Spiel ein Spektakel …

… so sieht Begeisterung aus!

Womit wohl die wenigsten gerechnet hatten – ein Heimdreier für die TSG und das auf Grund von Durchgang 2 auch noch verdient! So das erste Fazit von unserer Seite, aber dazu später!
Zunächst zur Anfahrt ins Stadion – eine verkehrstechnische Katastrophe. Für 8,9 Km benötigten wir 90 Minuten – was an sonstigen Spieltagen in 30 Minuten zu fahren ist! Nicht heute, als der BVB aus Dortmund zu Gast war! Das erste Mal in 12 Jahren hatte das Spiel schon begonnen …
Also können wir und die Impressionen vor dem Spiel sparen und steigen gleich ein ins Geschehen … Das Spiel lief bereits in der 6.Minute, bis wir unseren Stammplatz einnehmen konnten, direkt neben einer TV-Kamera!  Vorteil … die „Equipment-Box“ des Kameramanns diente uns als Sitzgelegenheit! Also …
Der BVB machte den erwarteten Druck und die TSG kam zu gelegentlichen Kontern, die grundsätzlich nicht ungefährlich waren. Man wollte jetzt wirklich zeigen, was möglich ist, nicht nur versprechen! Eine Situation in der 17. Spielminute führte zum 0:1, wobei Sebastian Rudy beinahe das Tor verhindert hätte, wäre er etwas langsamer gewesen. Ja, dann hätte er den Ball noch vor der Torlinie wegkratzen können! So markierte Götze nach Pass von Hakimi das 0:1. dumm gelaufen, aber im Gegenzug ein Knaller von Robert Skov, der Freistoß traf die Torlatte und Bürki hatte Glück, dass der Ball etwas zu hoch auf die Latte traf und so ins Spielfeld zurück prallte. So gestaltet sich das Spiel ausgeglichen und nur eine Glanzparade in der 39. Spielminute von Oliver Baumann verhinderte ein weiteres Tor der Gäste, ein strammer Schuß von Hazard aus 18 Metern. So ging es mit einem Rückstand in die Pause, mehr Spielanteile für den Gast!

Die Pause, eine wichtige Unterbrechung zur Ansprache für den Coach in der Kabine, effektiv oder nicht, wird sich nach Wiederanpfiff zeigen! Heute hatte s für dioe Heimelf mehr als Effekt! Der BVB schien überrascht zu sein, wie so mancher der 30.150 Zuschauerinnen und Zuschauer, Ausverkauft, nicht anders zu erwarten. Das „Gelbe Wändle“ tat sich gleich zu Beginn des 2. Durchgangs wieder mit den bekannten „Schmähgesängen“ hervor. Wir hoffen es wurde von den Verantwortlichen des DFB gehört und wird die angekündigten Sanktionen durchsetzen!
Die Heimelf trat auf, wie in „alten Zeiten“ -Moral, Wille und Kampf wurde gezeigt und der BVB hatte damit seine Probleme! Es dauerte bis zur 79. Spielminute, bis der Lohn der Anstrengung mit dem Ausgleich durch Sargis Adamyan nach Zuspiel von Jürgen Locadia zum verdienten Ausgleich führte. Die TSG machte weiter Druck und ließ nur gelegentlich gefährliche Konter der Gäste zu! Die 87. Spielminute sollte die Entscheidung bringen! Andrej Kramaric nutze die Chance und hob den Ball mit dem Kopf über die Linie! Großer Jubel im Stadion … bis der unrühmliche „Video Assist“ auf den Plan trat. Alle erwarteten, wie schon so oft, „Kein Tor-Abseits“, doch heute zählte das Tor für die TSG. Führung zum 2:1, verdient auf  Grund der 2. Spielhäfte. Der BVB machte nochmal richtig Dampf in der 5 minütigen Nachspielzeit, ohne Erfolg. Der Heimdreier, sensationell, obwohl die TSG gegen den BVB schon immer gut ausgesehen hatte.  .. und nach dem Schlusspfiff wieder Szenen, wie man sie aus früheren Zeiten kennt … vor der Südkurve … „Hisetze“ und so manches mehr! Glückseligkeit bei den TSG-Fans und „no time for losers“ bei den Gästen! Endlich wieder ein Grund zu Feiern!
Hier noch ein paar Impressionen … 
Eine geschlossene Mannschaftsleistung, gute Startelf und Einwechslung, der Erfolg kommt also nicht von ungefähr. Mit Christoph Baumgartner und Havard Nordtveit waren erfrischende Elemente im Spiel, die nicht ohne Wirkung geblieben sind! 
Mit diesem Bericht verabschieden wir uns für dieses Jahr, von den Lesern der TSG 1899 Hoffenheim Berichte, wünschen geruhsame, entspannte Feiertage, einen guten „Rutsch“ nach 2020, wo wir uns gesund und munter wiedersehen werden, hoffen wir zumindest!
Text & Fotos: Hans Joachim Janik

Veröffentlicht am 21. Dezember 2019, 02:26
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=296689 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen