Filmfestival der Generationen 2020 Dielheim „Monsieur Pierre geht online“ …

Filmfestival der Generationen 2020 Dielheim
„Monsieur Pierre geht online“ …

Auch Dielheim war dieses Jahr wieder dabei! Im Pfarrsaal von St. Cyriak in Dielheim hatten Sich 32 Interessierte, vorwiegend der älteren Generation angehörend, eingefunden, um das Angebot der Gemeinde anzunehmen!

Hauptamtsleiter Manfred Heinisch begrüßte die Anwesenden, da Bürgermeister Thomas Glasbrenner terminlich verhindert war. Mit kurzen einleitenden Worten konnte der Film, eine Komödie, ausgezeichnet mit dem Prädikat : besonders wertvoll, das von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) so vergeben wurde.
Über solche Auszeichnungen entscheiden unabhängige Jurys mit jeweils fünf Filmexperten aus ganz Deutschland. Die FBW bewertet die Filme innerhalb ihres jeweiligen Genres. www.fbw-filmbewertung.com


Monsieur Pierre geht online 
Hier ein kleiner „Einblick“ in die Handlung… 

Pierre ist alt und hat keine Lust mehr aufs Leben. Seine Frau, mit der er über fünfzig Jahre verheiratet war, ist verstorben – und eigentlich wartet er nun nur noch darauf, ihr endlich zu folgen. Pierres Tochter Sylvie aber möchte, dass sich ihr Vater der Welt wieder öffnet. Und da das Fenster zur heutigen Welt nun einmal das Internet ist, besorgt Sylvie Pierre nicht nur einen Computer, sondern mit Alex auch gleich einen jungen Lehrer, der Pierre alles erklären soll. Anfangs sträubt sich der grummelige alte Mann noch gegen das technische Ungetüm auf seinem Schreibtisch. Doch nach und nach
lernt Pierre damit umzugehen – und begibt sich bald schon im Netz auf die Suche nach Damenbekanntschaften. Dass das nicht ohne Folgen und Komplikationen bleibt, ist nur logisch.

Die französische Komödie MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE von Regisseur Stéphane Robelin unterhält unter anderem durch seine Besetzung, allen voran dem großartigen Pierre Richard in der Rolle eines misantropen Griesgrams, der sich zu Beginn noch lethargisch gegen jeden Funken guter Laune wehrt, und dann doch neugierig die kleinen Freuden in sein Leben lässt. Dabei balanciert der Film geschickt und mit vielen feinen zwischenmenschlichen Tönen seine Themen und Figurenkonstellationen aus: Der Konflikt zwischen Alt und Jung, der ewige Kampf mit der modernen Technik, die ewige Liebe, der Zauber einer neuen Romanze, bei der das Alter keine Rolle spielt. Abgerundet wird der stimmungsvolle Film von einer bis ins Detail liebevoll gewählten Ausstattung, glaubwürdigen Figuren, immer wieder überraschenden Wendungen und einer schönen musikalischen Untermalung. Sommerleichtes französisches Wohlfühlkino mit Eleganz und Esprit.

Quelle der Text, Bild und Videoauszüge: FBW Filmbewertung

Veröffentlicht am 7. Oktober 2020, 19:27
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=309219 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen