Festbankett zum 140 Jahre Jubiläum des MGV Konkordia Balzfeld

Festbankett zum 140 Jahre Jubiläum des MGV Konkordia Balzfeld

Fast wäre er ins Wasser gefallen, der Sektempfang, noch vor dem Beginn des Festbanketts auf dem Dorfplatz. So zog man kurzer Hand ins angrenzende Ludwig-Englert-Haus, was der guten Stimmung unter den zu erwartenden Festgästen keinen Abbruch tat. Angeführt vom Fanfarenzug „Weinstadt Wiesloch“ setzte sich danach ein kleiner Umzug hin zum Festzelt in Bewegung. Dabei auch die Chöre des Jubelvereins, begleitet von der Fahnenabordnung, sowie den drei Festdamen Sophie Blum, Lisa Epp und Alina Knopf. Fast schon komplett im Gefolge die Gastchöre des Abends.

Diese begrüßte der 1.Vorsitzende Markus Knopf im Festzelt nochmals recht herzlich für ihr Kommen. Einen besonderen Willkommensgruß entbot der Vereinschef auch den geladenen Ehrengästen, dem 1. Vorsitzenden des Chorverbandes Kurpfalz Heidelberg Ulrich Engelhardt und dem Bezirksreferenten Karl-Heinz Schirmer. Anwesend auch Pfarrer Rudolf Grammetbauer, Ortsvorsteher Harald Seib, die beiden Chorleiter Felix Weber und Helmut Epp, sowie Paul Fleckenstein als Ehrenchorleiter und Franz Reißfelder, der Ehrenvorsitzende des Vereins. Und zu guter letzt auch deren Begleitungen und ganz besonders ausdrücklich Bürgermeister Thomas Glasbrenner mit Gattin, der die Schirmherrschaft für das Jubiläum übernommen hat. Eigentlich kein typisches Jubiläum, dennoch war es dem Verein wichtig, diese besondere Zahl „140“ zu würdigen und als kleines Jubiläum gebührend zu feiern, so der 1. Vorsitzende zu Beginn seiner Rede wörtlich. Allen, die den Verein in dieser Zeit begleitet und mit ihrem Wirken und Wissen geformt haben,  galt sein ausdrücklicher Dank. Stellvertretend für alle, die den Verein zur heutigen Blüte führten, erwähnte Knopf die Namen Ernst Waldmann, Franz Reißfelder, Helmut Epp und Paul Fleckenstein. In deren Sinne gilt es, das Erarbeitete nach besten Möglichkeiten weiterzuführen. Fest davon überzeugt zeigt sich die Konkordia jedenfalls. Auch in  der Hoffnung, mit dem aktuellen Chorleiter Felix Weber den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Die immer wieder beschworene Harmonie zwischen Chorleiter und Sängern kam auch im Liedgut des Abends zum Ausdruck. Klangvoll und ausdrucksstark präsentierte sich der Jubel-Männerchor beim gesanglichen Auftakt des Festabends mit klassischen Stücken. Eher modern in der Literaturauswahl, verkörperte die Gruppe „Voices“ mit ihrem Chorleiter Helmut Epp die zukunftsweisende Ausrichtung als 2. Standbein, auch von der gemischten Stimmbesetzung her. Eine schöne Tradition bewahrten auch die Festdamen mit dem charmant vorgetragenen Festprolog, wozu auch die Übergabe eines „Festwimpels“ zählte. Geschmückt mit neuen Nadeln und ausgezeichnet mit Urkunden und Präsenten verließen danach einige Sänger die Bühne. Ihnen wurde bei den Vereinsehrungen durch den 1.Vorsitzenden eine besondere Würdigung zuteil, nicht nur für das Singen, auch für ihr großartiges und vielseitiges Engagement im Dienste der Konkordia. Es waren dies: Dany Schmitt (10 Jahre), Lothar Epp (25 Jahre), Franz Waldmann (30 Jahre) und Ansgar Dinner (50 Jahre). Die Ehrenmitgliedmitgliedschaft erhielten die beiden Sängerkameraden Karl-Heinz Fischer  und Jürgen Mader verliehen, sie engagieren sich schon 40 Jahre im Verein. Alle Geehrten haben mit ihrem Engagement auch zum Fortbestand des Vereins in 14 Jahrzehnten Wesentliches beigetragen. Diese Tatsache nahm auch Bürgermeister Thomas Glasbrenner zum Anlass, um dem Jubelverein nicht nur als Ortsoberhaupt, sondern auch als Schirmherr der Veranstaltung die allerherzlichsten Glückwünsche auszusprechen. Aber auch gerne im Auftrag des Gemeinde- und Ortschaftsrates zu danken, der das stetige Bemühen zur Erfüllung einer kulturellen Aufgabe sehr zu schätzen weiß, für Konzertaufführungen oder der gesanglichen Bereicherung von weltlichen oder kirchlichen Festen durch die Konkordia. Ausgeübt, nicht nur zum Selbstzweck, sondern auch im Dienst der Allgemeinheit.
Mit der Ausübung einer Traditionspflege, die den Menschen viel bedeutet und welche für das Gemeinschaftsleben von großer Bedeutung ist, stellte der Redner weiterhin fest. Diese Kultur erhebt sich nicht nur über den Alltag, sie bewahrt Werte und stiftet Identität. Merkmale eines reichen Kulturlebens auf das keine Gemeinde im Bezug auf Attraktivität und Lebendigkeit verzichten kann und möchte. Dafür dankte er nochmals ausdrücklich und wünschte dem MGV Konkordia weiterhin viel Freude am Gesang und weiterhin viel Erfolg bei der Zukunftsgestaltung und überreichte dem 1.Vorsitzenden etwas „Gutes“ in Form einer Geldzuwendung. 

Für die Vereine in den Ortsteilen überreichte der Vereinssprecher Jörg Schigowski ein Präsent. Er dankte den Sängerinnen und Sängern, die mit ihren Liedern stets das Allgemeinwohl im Focus haben und mit ihren geselligen Veranstaltungen auch das örtliche Leben wesentlich bereichern.  Der anwesende Verbandsvorsitzende Ulrich Engelhardt gratulierte für den Verband, ging bei seinen Grußworten auch auf die rasant wechselnden  Veränderungen in unserer Gesellschaft ein. Auch die Chorbewegung muß sich diesen Herausforderungen mit verändertem Musikgeschmack stellen, um mit entsprechend attraktiven Angeboten und Projekten die Menschen für das Singen im Chor zu gewinnen, sein Credo. Die Konkordia Balzfeld hat dieses  bereits vor 18 Jahren erkannt und zur Pflege des modernen Liedgutes den gemischten Chor „Voices“ ins Leben gerufen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Gerne war auch Bezirksreferent Karl-Heinz Schirmer nach Balzfeld gekommen, um die Ehrungen im Auftrage des Badischen und Deutschen Chorverbandes vorzunehmen. Er dankte dem Jubilar für die Bereitschaft, sich immer dem steten Wandel anzupassen und rief den Sängern und Sängerinnen zu “Tue das Neue, ohne das Alte zu vernachlässigen“. Das Alte vernachlässigt haben sicherlich nicht die Sänger, welche zu den Verbandsehrungen an diesem Abend auf der Bühne standen. So durfte Schirmer dem Aktiven Lothar Epp die Silberne Ehrennadel des Badischen Chorverbandes nebst Urkunde für 25 Jahre Singen im Chor überreichen. Auf 40 Sängerjahre brachten es Karl-Heinz Fischer und Jürgen Mader, sie erhielten die „Goldene Nadel“ angeheftet.Überragend die Ehrung für Ansgar Dinner für seine 50jährige aktive Sängertätigkeit. Seine Auszeichnung und Würdigung mit entsprechenden Verbandsinsignien kam vom Deutschen Chorverband, auch der Sängerpass, der es ihm ermöglicht,  künftig alle Veranstaltungen der Mitgliedsvereine kostenlos zu besuchen. Ein „Singendes Leimbachtal“ erlebten sie Festbesucher in Folge. Sämtliche singenden Dielheimer Vereine waren angetreten, um dem Jubelchor musikalisch zu huldigen, mit einer Ausnahme, „CantaDiele“ vom MGV Konkordia konnte infolge freudiger Erwartung“ ihrer Chorleiterin Edna Weber nicht antreten.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Alle Chöre legten sich mächtig  ins Zeug und begeisterten das musikalische Publikum mit Gesang auf hohem Niveau. Beeindruckend  die „Choryfeen“ die ihre Lieder auch tanzend begleiteten. Ein herzerfrischendes Erlebnis, für Augen und Ohren und ein „Konzerterlebnis“ der besonderen  Art, bei diesem überaus gelungenen Festauftakt. Zukunft lebt auch von Tradition, wie man an diesem Abend besonders spüren konnte, mit Chorgesang verschiedener Musikrichtungen traditionell und modern.
Ein wirklich festlicher Abend, mit kleinen Beinträchtigungen durch Petrus, der immer wieder seine Schleusen öffnete, was aber dem Abend keinen Abbruch tat. Kultur und Sangeskunst in wenigen Stunden auf den Punkt gebracht. Und morgen hebt sich der Vorhang zum 2. Akt! 

Text: Paul Körner Fotos: Hans Joachim Janik

 

Veröffentlicht am 15. Juli 2019, 23:23
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=285536 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen